Roland Dürre
Freitag, der 31. Dezember 2010

2-Wochen-News #25 – IF-Blog wünscht einen guten Rutsch!

Liebe Leser von IF-Blog,

zum Jahreswechsel von 2010 auf 2011 möchte ich im Namen aller Mitstreiter allen Lesern ein guten Rutsch und ein gelungenes Jahr 2011 wünschen.

IF-Blog hatte im Jahr 2010 viele Besucher und für die Autoren sehr schöne und überwiegend sehr positive Rückmeldungen.

Dafür möchte ich mich im Namen aller Autoren bedanken.

Roland Dürre

P.S.
Ich möchte die Gelegenheit dieses Rundschreibens nutzen und auf die Artikel zu meinem neuen Projekt IF-AGORA aufmerksam zu machen. Einfach ins Suchfeld „AGORA“ eintippen.

RMD

Was will IF-AGORA?

Kein Heute ohne Gestern, kein Morgen ohne Heute!

Wissen ist etwas Relatives. Es erweitert und verändert sich laufend. In rasantem Tempo. Was gestern unvorstellbar war, ist schon heute ein alter Hut. Wer lernen will, der muss bereit sein, altes mit neuem zu verbinden. Er muss fähig sein, von der Erfahrung anderer zu lernen und offen für Veränderung sein. Und willens, Innovationskraft aufzubringen und Kreativität zu entwickeln.

Auf dem Marktplatz IF-AGORA soll „altes“ und „neues“ Wissen vertreten sein. Wir laden die erfahrene Führungskraft und den jungen Wissens-Pionier ein. Den gereiften Praktiker und den hungrigen Forscher.

Auf unserem Marktplatz wird beides angeboten:

  • Das klassische und zeitlose Wissen, angereichert mit viel Erfahrung und einem Schuss Weisheit!
  • Und ganz frisches und junges Wissen, ganz neu herausgefunden und gerade ausprobiert!

Neben dem klassischen Stand mit althergebrachten und bewährtem Wissen soll sich der Pavillon mit den neuesten Erkenntnissen aus der Forschung befinden. Und IF-AGORA verbindet beides.

mehr »

Roland Dürre
Donnerstag, der 30. Dezember 2010

Tweets zum Twittern und Bloggen #045

Hier meine Tweets der letzten Woche zum Thema

Bloggen und Twitter, Weisheiten und Regeln:

101223  Es regnet gern, wo es schon nass ist – gilt auch für Twittern und Bloggen. #Twitter #Bloggen #Weisheit

101224 Es ruft sich nicht wohl, wenn niemand antworten will – gilt auch für Twittern und Bloggen. #Twitter #Bloggen #Weisheit

101225 Es schlägt nicht immer ein, wenn es blitzt – gilt auch für Twittern und Bloggen. #Twitter #Bloggen #Weisheit

101226 Es sind nicht alle Heilige, die in aller Heiligen Kirchen gehen – gilt auch für Twittern und Bloggen. #Twitter #Bloggen #Weisheit

101227 Es taugt nichts unversucht – gilt auch für twittern und bloggen. #Twitter #Bloggen #Weisheit

101228 Es wird keiner klug als mit seinem Schaden – gilt auch beim Twittern und Bloggen. #Twitter #Bloggen #Weisheit

101229 Fallen ist keine Schande, aber liegen bleiben – gilt auch für Twittern und Bloggen. #Twitter #Bloggen #Weisheit

Jeden Tag kommt ein neuer Tweet dazu. Siehe unter Twitter und “follow” RolandDuerre!

Viel Spaß beim Folgen!

RMD

P.S.
Die Sprichwörter habe ich auf Alle deutsche Sprichwörter gefunden.

Ein paar Gedanken zum neuen Jahr!

“Philosophisches Reflektieren und mutiges Leben gegen eindimensionales Denken”

Intuitiv spüren wir, wie wichtig Leben und Nachdenken für Unternehmer ist.

Ich versuche es zu begründen:

mehr »

Roland Dürre
Mittwoch, der 29. Dezember 2010

AGORA – Das Netzwerk (2)

Was ist die besondere Stärke von IF-AGORA?

Vor kurzem habe ich IF-AGORA vorgestellt. Entscheidend für den Erfolg des Projekts wird ein starkes Netzwerk von Wissensarbeitern sein, die bereit sind, ihre Erfahrung auf unserem Marktplatz anzubieten.

So schafft IF-AGORA ein Netzwerk für Menschen, die über eine besondere fachliche und soziale Kompetenz verfügen. Die sich durch Werte wie Aufklärung, Toleranz oder Menschenfreundlichkeit verbunden fühlen und sich ihrer gesellschaftlichen Verantwortung bewusst sind. Und bereit sind, ihr Wissen und ihre Erfahrung weiter zu geben und zu teilen.

Wie soll dieses Netzwerk aufgebaut und rasch entwickelt werden?

mehr »

Roland Dürre
Dienstag, der 28. Dezember 2010

EURO 3

Vor kurzem habe ich vor Verzweiflung über die aktuelle Performance unserer Regierung polemisch und kritisch zum großen EURO-Aufruhr (EURO und EURO 2) Stellung genommen.

Es fällt mir immer noch schwer, die auch von den Medien aufgebauschte EURO-Krise und mittendrin unsere Kanzlerin als Retterin Europas zu ertragen. Hier trotzdem der Versuch einer zwar boshaften aber (hoffentlich) sachlichen Nachlese zum Thema EURO.

In der Tat glaube ich, dass wir keine EURO-Krise haben. Mir scheint, dass wir eher eine Staatsschuldenkrise haben, die sich aktuell auch aus einem ganz schlichten Grund verschärft.

Die Zinsen steigen!
Und dies bei niedrigsten Leitzinsen.

mehr »

Roland Dürre
Montag, der 27. Dezember 2010

Empirische Daten & Offene Fragen

Gestern lese ich, dass zumindest in Bayern der Umsatz im Gaststättengewerbe steigt:

Der Umsatz im bayerischen Gastgewerbe ist im Oktober im Vergleich zum Vorjahreszeitraum preisbereinigt um 2,8 Prozent gestiegen. Im Beherbergungsgewerbe nahm er um 3,6 Prozent und in der Gastronomie um zwei Prozent zu, wie das Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung am Donnerstag in München mitteilte. Auch die Zahl der Beschäftigten im Gastgewerbe stieg. Im Oktober lag sie um 3,9 Prozent höher als im Vorjahresmonat. Die Zahl der Teilzeitbeschäftigten stieg dabei um 4,6 Prozent, die der Vollzeitbeschäftigten um 2,9 Prozent.
(T-Online-Nachrichten)

Was könnten die Ursachen dafür sein?

Ich denke natürlich gleich mal an das strenge bayerische Gesetz zum Nichtraucherschutz. Endlich können jetzt auch Nichtraucher und Familien mit Kindern in eine Gaststätte gehen. Könnte doch gut die Ursache für den Zuwachs ausmachen.

Aber halt:

mehr »

Roland Dürre
Sonntag, der 26. Dezember 2010

EURO 2

Dank Weihnachten sind die medialen Geräusche rund um die Rettung des Euros ein wenig leiser geworden. Die Presse ist aber immer noch voll von den Äußerungen unserer Politiker zum Eurostabilitätspakt und den verwandten Themen. Der EURO ist der legitime Nachfolger 2010/2011 der Vogel- und Schweinegrippe geworden.

Jetzt spricht man schon von dem Einstieg in eine gesamteuropäische Wirtschaftsunion.

Und wieder mal verstehe ich da manches nicht. Auch nicht, dass unsere Politiker mehr oder weniger einhellig wie ein Glaubensbekenntnis schwören, wir hätten ohne EURO wesentliche Nachteile und würden den „Kampf“ gegen Dollar (USA) und Yuan (China)  verlieren.

Das ist doch auch nur so eine Annahme, die man hinterfragen muss.

Wer weiß denn wirklich, ob eine große europäische Währung für uns alle wirklich ein „Muss“ ist?

Es könnte doch sein, dass ein elastisches Netz von vielen kleinen europäischen Währungen im „Kampf“ gegen Dollar und Yuan viel effizienter wäre?

mehr »

Leser, die meiner Vorliebe für Geschichtsbücher so langsam überdrüssig werden sollten diesen Artikel besser nicht anklicken.

Die 1.000 jährige Geschichte der Entstehung Deutschlands erstreckt sich von 120 v.Chr., als Kimbern und Teutonen zu einer Völkerwanderung gen Süden aufbrachen und damit die Germanen erstmals in die Scheinwerfer der überlieferten Geschichte rückten, bis zur Zeit der ersten Sachsenkaiser um das Jahr 900 n.Chr. Schmoeckel liefert unterhaltsame, instruktive und leicht lesbare Geschichte.

6 Teile und 52 Kapitel bieten eine übersichtliche Unterteilung des immerhin fast 1.000 Seiten langen Taschenbuchwälzers. Romanartige Episoden am Anfang jeden Kapitels bilden einen wesentlichen Teil der Darstellung, erwecken das Interesse an Ereignissen und Epochen. Römerkriege, Hunnenstürme, fränkische Expansion, Merowinger, Karolinger, Normanneninvasion, Klostergründungen, Eroberungen im Osten formen ein farbenfreudiges Kaleidoskop der frühen Jahre.

mehr »

Sabine Sammer
Freitag, der 24. Dezember 2010

Ups – Weihnachten 2.0 (Fully Reengineered)

Hier ein Bericht, wie es zu X-MAS 2010 kam:

Wie Weihnachten 2009 im Internet gezeigt hat, heißt das Weihnachten 2010 nicht mehr Weihnachten, sondern X-mas, also muss der Weihnachtsmann auch X-man sein! Da X-mas 2010 quasi schon vor der Tür steht, war es spätestens ab März höchste Zeit, mit der Weihnachtsvorbereitung zu beginnen – Verzeihung: das diesjährige Weihnachts-Roll-Out zu starten und die Christmas-Mailing-Aktion just in Time vorzubereiten.

Hinweis:

Die Kick-Off-Veranstaltung (früher 1. Advent) für die diesjährige SANCROS (SANta Claus ROad Show) findet bereits am 29. November statt. Daher wurde das offizielle Come-Together des Organizing Committees unter Vorsitz des CIO (Christmas Illumination Officer) schon am 6. Januar abgehalten.

Erstmals haben wir ein Projektstatus-Meeting vorgeschaltet, bei dem eine in Workshops entwickelte „To-Do-Liste“ und einheitliche Job Descriptions erstellt wurden. Dadurch sollen klare Verantwortungsbereiche, eine powervolle Performance des Kundenevents und optimierte Geschenk-Allokation geschaffen werden, was wiederum den Service Level erhöht und außerdem hilft, „X-mas“ als Brandname global zu implementieren.

Dieses Meeting diente zugleich dazu, mit dem Co-Head Global Christmas Markets (Knecht Ruprecht) die Ablauf-Organisation abzustimmen, die Geschenk-Distribution an die zuständigen Private-Schenking-Centers sicherzustellen und die Zielgruppen klar zu definieren. Erstmals sollen auch so genannte Geschenk-Units über das Internet angeboten werden.

mehr »