Sabine Sammer
Samstag, der 8. Oktober 2011

Die Qual der Wahl …

Die Qual der Wahl – oder warum es manchmal besser ist doch keine Wahl zu treffen

Das Wandern ist des Müllers Lust….
und bei positiver herbstlicher Wetterprognose auch die meine…..

Allerdings wollte ich für diesjährige Wandersaison in neues Schuhwerk investieren. Wie kam ich nur auf diese komische Idee???

Also zog ich eines schönen Samstags los und machte mich auf in die Münchner Innenstadt – eine denkbar ungünstige Idee – oder schon wieder so genial, denn genau die gleiche hatten unzählige andere Menschen auch.

Bester Laune und frohen Mutes betrat ich ein für Outdooraktivitäten (gehört da Wandern dazu?) ausgerüstetes Fachgeschäft. Trekkingausrüstung 4. OG verriet die Infotafel – der Aufzug heillos überfüllt und in einem Schneckentempo unterwegs. Offensichtlich soll schon hier die jeweilige Kondition getestet werden – also auf die Treppe – fertig – los. Wer durchhält darf auch einkaufen….
mehr »

Sabine Sammer
Montag, der 19. September 2011

Wenn’s nur immer so einfach wäre!

Ein Unternehmen hat seine Spitzenleute auf ein teures Seminar geschickt. Sie sollen lernen, auch in einer ungewohnten Situation Lösungen zu erarbeiten sowie rasch und zielgerichtet zu entscheiden.

Am zweiten Tag wird einer Gruppe von Managern die Aufgabe gestellt, die Höhe einer Fahnenstange zu messen. Sie gehen hinaus auf den Rasen, beschaffen sich eine Leiter und ein Bandmaß. Die Leiter ist aber zu kurz. Also holen sie noch einen Tisch, auf den sie die Leiter stellen. Es reicht immer noch nicht. Sie stellen noch einen Stuhl auf den Tisch. Da das alles sehr wackelig ist, fällt der ganze Aufbau immer wieder um. Alle reden gleichzeitig. Jeder hat andere Vorschläge zur Lösung des Problems. Es ist ein heilloses Durcheinander.

Ein Ingenieur kommt vorbei. Er schaut dem Treiben ein paar Minuten lang zu. Dann zieht er wortlos die Fahnenstange aus dem Boden, legt sie hin, nimmt das Bandmaß und misst die Stange von einem Ende zum anderen. Er schreibt das Ergebnis auf einen Zettel und drückt ihn zusammen mit dem Bandmaß einem der Manager in die Hand. Dann geht er wieder seines Weges.

Kaum ist er um die Ecke, sagt einer der Top-Manager:
Das war wieder typisch Ingenieur! Wir müssen die Höhe der Stange wissen und er sagt uns die Länge! Deshalb lassen wir diese Leute auch nie in den Vorstand„.

2s

Sabine Sammer
Freitag, der 24. Dezember 2010

Ups – Weihnachten 2.0 (Fully Reengineered)

Hier ein Bericht, wie es zu X-MAS 2010 kam:

Wie Weihnachten 2009 im Internet gezeigt hat, heißt das Weihnachten 2010 nicht mehr Weihnachten, sondern X-mas, also muss der Weihnachtsmann auch X-man sein! Da X-mas 2010 quasi schon vor der Tür steht, war es spätestens ab März höchste Zeit, mit der Weihnachtsvorbereitung zu beginnen – Verzeihung: das diesjährige Weihnachts-Roll-Out zu starten und die Christmas-Mailing-Aktion just in Time vorzubereiten.

Hinweis:

Die Kick-Off-Veranstaltung (früher 1. Advent) für die diesjährige SANCROS (SANta Claus ROad Show) findet bereits am 29. November statt. Daher wurde das offizielle Come-Together des Organizing Committees unter Vorsitz des CIO (Christmas Illumination Officer) schon am 6. Januar abgehalten.

Erstmals haben wir ein Projektstatus-Meeting vorgeschaltet, bei dem eine in Workshops entwickelte „To-Do-Liste“ und einheitliche Job Descriptions erstellt wurden. Dadurch sollen klare Verantwortungsbereiche, eine powervolle Performance des Kundenevents und optimierte Geschenk-Allokation geschaffen werden, was wiederum den Service Level erhöht und außerdem hilft, „X-mas“ als Brandname global zu implementieren.

Dieses Meeting diente zugleich dazu, mit dem Co-Head Global Christmas Markets (Knecht Ruprecht) die Ablauf-Organisation abzustimmen, die Geschenk-Distribution an die zuständigen Private-Schenking-Centers sicherzustellen und die Zielgruppen klar zu definieren. Erstmals sollen auch so genannte Geschenk-Units über das Internet angeboten werden.

mehr »

Sabine Sammer
Montag, der 29. November 2010

Und wer ist diesmal schuld daran?

Erst die Schafe, dann die Rindviecher danach die Vögel und letzten Winter die Schweine….. Welches Tier ist denn in diesem Winter für die kommende Grippe-Welle oder gar Pandemie verantwortlich? Wer hat noch nicht – wer will nochmal?

Oder fällt die Grippe auf Grund überaus gut gefüllter Kassen und brillanter Bilanzen gewisser Pharma-Konzerne dank massiver Überproduktion von Grippe-Impfstoffen dieses Jahr ersatzlos aus?

😉 Man könnte noch Wetten abschließen!

Es kann natürlich auch sein, dass aufgrund der „massiven“ aktuellen Terrorbedrohung der „Schrecken“ der Grippe in den Hintergrund tritt.

2S

Sabine Sammer
Freitag, der 26. November 2010

Alle Jahre wieder……?

Der Winter und Weihnachten naht und somit auch die stade Zeit. Damit uns Menschen auf Erden nicht zu friedlich zumute ist, schwebt die Terror-Wolke über uns.

In den letzten Jahren war es immer der dankbare Araber, der seinen gut gefüllten Geldbeutel verloren hatte und dem ehrlichen Finder (einem Deutschen) bei der Rückgabe seines Eigentums ganz im Vertrauen verraten hat, er (der Deutsche) möge sich in der Adventszeit möglichst fern von einem bestimmten (im vorliegendem Fall Münchener) Einkaufszentrum fernhalten, da genau dort ein Attentat geplant sei.

mehr »

Sabine Sammer
Mittwoch, der 3. Februar 2010

Der Moment der Wahrheit

Wissen Sie, was das Gemeine an Kunden ist?

Kunden bemessen ihre Zufriedenheit mit der Dienstleistung eines Unternehmens niemals fair.

Ein Kunde, der drei schlechte und fünf gute Erfahrungen mit dem Service in ihrem Hause gemacht hat, wird sich nicht (mathematisch korrekt) die Frage stellen: „Ahh.. drei schlechte und fünf gute – also bin ich dem Unternehmen gegenüber positiv eingestellt – die kann ich ja empfehlen, oder?“.

Wahrscheinlich wird sich der Kunde in einer etwas anderen Form erinnern:

mehr »