GRÜNSIX
Freitag, der 12. März 2010

Sondersendung: Radiophilosophie #069 – TROJANEIN.

Heute abend beginnt Troja.
Eine Tanzshow-Tournee mit schönen Körpern.
Wie kam’s eigentlich zum Krieg um Troja?
Na, wegen einer schönen Frau.
Helena heißt sie.
Aber schon im antiken Griechenland
hat der Dichter Euripides gesagt:
Helena war überhaupt nicht schön.
Die war alt und hässlich.
Warum hätte sie dann Paris nach Troja entführen sollen?
Also gibt es keine Schlacht um Troja.
Dann gibt es auch kein Troja-Epos.
Und heute abend läuft auch keine Troja-Tanzshow.
So.

KJG/SIX

Weiter Zurück

GRÜNSIX
Donnerstag, der 11. März 2010

Sondersendung: Radiophilosophie #068 – ERWARTUNGSERWARTUNG.

Jeder erwartet von jedem,
dass er von jedem erwartet,
dass er dieselbe Meinung
zum sexuellen Missbrauch habe.
Keiner erwartet von keinem,
dass er den sexuellen Missbrauch
nicht aufs schärfste verurteile.
Wer diese Erwartung missachtet,
kann nicht länger erwarten,
dass andere seine Erwartung
noch erwarten wollen.
So werden wir alle zu
Wartern und Wächtern,
die darüber wachen,
dass die schlimmsten Erwartungen
auch wirklich erwartet werden dürfen.

KJG/SIX

Weiter Zurück

GRÜNSIX
Mittwoch, der 3. März 2010

Radiophilosophie #067 – TIERMORAL.

Erst kommt das Fressen.
Dann die Moral.
Sagt Bert Brecht.
Moral gibt es also nur,
wenn wir satt sind.
Und was passiert,
wenn wir hungrig sind?
Nach Marktanteilen zum Beispiel?
Schlägt dann das Tier im Menschen durch?
Das kein gut und böse kennt.
Sieht ganz so aus.
Und unser Bewusstsein?
Ein Irrweg der Evolution.

KJG/SIX

Weiter Zurück

GRÜNSIX
Donnerstag, der 18. Februar 2010

Sondersendung: Radiophilosophie #066 – MORDSGESCHICHTE.

Seit gestern stehen zwei Jugendliche vor Gericht,
die einen 22-jährigen halb tot geprügelt haben,
weil der so blöd geglotzt hat.
In Alabama erschießt eine Hochschuldozentin
3 Kollegen und verletzt 3 schwer,
weil sie nicht verbeamtet wird.
In Abu Ghureib foltern amerikanische Soldaten nicht nur,
sondern ergötzen sich dabei an
sadistischen und perversen Methoden.
Warum machen die das?
Sind die alle bekloppt?
Zwangsläufig.
Denn das Denken und die Vernunft sitzen im kleineren,
neueren Teil vom Kopf.
Im großen, älteren sind die Aggressionen.
An unserer westlichen Zivilisation arbeiten wir erst seit 3000 Jahren.
Aber uns Menschen gibt es schon 697000 Jahre länger.
Wir sollten uns also nicht wundern,
dass so viel passiert.
Wir sollten uns wundern,
dass so wenig passiert.

KJG/SIX

Weiter Zurück

GRÜNSIX
Mittwoch, der 17. Februar 2010

Sondersendung: Radiophilosophie #065 – KRIEGSDROGE.

Afghanistan hat 28,0 Mio Einwohner.
Getötete Zivilisten im Jahr 2009: 2300.
Die mexikanische Stadt Ciudad Juárez hat 1,3 Mio Einwohner.
Davon in 2009 getötet: 2500.
Macht relativ gesehen das 24-fache an Getöteten.
In Ciudad Juárez tobt ein Drogenkrieg.
In Afghanistan beginnt er gerade.
In Helmand, dem Opiumzentrum.
Hauptfinanzquelle der Taliban.
Die Isaf-Truppen gegen die Taliban.
Die Statistiken werden sich angleichen.
Kein Ausweg?
Doch.
Freigabe der Drogen.

KJG/SIX

Weiter Zurück

Heute beginnt die Afghanistan–Konferenz.
Es geht um eine neue Strategie.
Es gibt aber nichts Neues.
Alles, was im Vorfeld diskutiert wurde,
war schon da,
wurde schon ausprobiert,
war beschlossen,
wurde aber nicht umgesetzt.
Der Krieg ist nicht mehr zu gewinnen.
Jetzt geht es nur noch um eins.
Möglichst schnell abzuhauen.
Und dafür einen schönen Namen zu finden.
Kriegsverkaufsförderung für die
murrenden Bürger zuhause.
Selbstverantwortungsübergabemandat.
Terrorvermeidungsendeinsatz.
Demokratisierungsschlussinitiative.
Das zündet alles noch nicht bei Ihnen?
Dann machen Sie doch selbst einen Vorschlag.
Schließlich sollen Sie ja daran glauben.

KJG/SIX

Weiter Zurück

GRÜNSIX
Mittwoch, der 27. Januar 2010

Sondersendung: Radiophilosophie #063 – ERINNERUNGSWIRKUNG.

Heute ist Holocaust-Gedenktag.
Dazu gibt es ein Holocaust-Mahnmal.
Es ist teuer.
Es ist umstritten.
Es ist kein schönes Kunstwerk.
Und das ist auch gut so.
Seine Aufgabe ist nämlich nicht,
zu gefallen.
Im Gegenteil.
Es steht da, um uns Deutschen zu sagen:
Benehmt Euch anständig,
sonst müsst Ihr Euch in Zukunft noch
mehr solcher Dinger ansehen.

KJG/SIX

Weiter Zurück

GRÜNSIX
Mittwoch, der 30. Dezember 2009

Sondersendung: Radiophilosophie #062 – NACKTREISENDE.

Vor einigen Jahren hatte ein Reiseveranstalter
von FKK-Urlauben eine Idee.
Den Urlaub bereits im Flugzeug
beginnen zu lassen.
Alle splitternackt im Flugzeugsessel.
Dafür bekam er damals keine Erlaubnis.
Möglicherweise bekäme er die heute.
Nacktreisende statt Nacktscanner.
Sicherheit zum Nackttarif.
Nichts auf der Welt ist so kraftvoll wie eine
Idee, deren Zeit gekommen ist.
Schreibt Victor Hugo.
Jetzt wissen Sie, woran die wahren,
guten Ideen scheitern.
An der falschen Zeit.

KJG/SIX

Weiter Zurück

GRÜNSIX
Sonntag, der 20. Dezember 2009

Radiophilosophie #061 – NICHTS.

Denken Sie einmal Nichts.
Sehr gut.
Und jetzt denken Sie einmal Etwas.
Halt.
Nicht zuviel.
Sie sollen nicht etwas Langes oder etwas Kurzes denken.
Etwas Rundes oder etwas Eckiges.
Etwas Blaues oder etwas Grünes.
Sie sollen einfach nur Etwas denken.
Ohne etwas Anderes dran.
Können Sie so weit denken?
Dann erkennen Sie auch keinen Unterschied mehr
zwischen Nichts und Etwas.
Verstehen Sie jetzt?
Am Anfang ist das Etwas kein bißchen mehr als das Nichts.
Oder wie Hegel sagt:
Es sind die Gedanken Gottes vor der Erschaffung der Welt.

KJG/SIX

Weiter Zurück

Ab sofort erscheint die Radiophilosophie nicht mehr
regelmäßig jeden Sonntag, sondern gelegentlich.
Danke fürs regelmäßige Lesen und bitte lesen Sie
auch gelegentlich.

GRÜNSIX
Donnerstag, der 17. Dezember 2009

Sondersendung: Radiophilosophie #060 – SCHNEECHAOSIMPFUNG.

Plötzlicher Wintereinbruch.
Mitten im Winter.
Wo ihn keiner mehr erwartet hatte.
Chaos auf den Straßen.
Chaos in den Köpfen.
Und das Schlimme ist:
Es gibt keinen Impfstoff dagegen.
Jeder muss das Risiko selber tragen.
Menschen rutschen in Massen aus.
Werden im Straßenverkehr verletzt und getötet.
Und die Regierung lässt das zu.
Sie hat vergessen, den Impfstoff gegen
das Schneechaos produzieren zu lassen.
Sie war zu sehr mit dem gegen
die Schweinegrippe beschäftigt.
Davon hat sie jetzt viel zu viel.
Hilft der vielleicht auch gegen das
Schneechaosvirus?

KJG/SIX

Weiter Zurück