Chris Wood
Sonntag, der 7. November 2010

ALTERSBEDINGTE AUFMERKSAMKEITSSTÖRUNG

Kurz nachdem ich in IF-Blog von den Roland’schen Symptomen gelesen habe, habe ich per Email eine Beschreibung von meinen Symptomen bekommen.

Ich poste sie, (obwohl die Details nicht genau passen), damit Menschen in meinem Alter (70 Jahre) ein wenig Mitleid bekommen und  jüngere Leute wissen, was sie erwarten könnte.

Dank an Evelyn für die Übersetzung.

cw


ALTERSBEDINGTE AUFMERKSAMKEITSSTÖRUNG – ERKENNE DIE SYMPTOME … BITTE LESEN !

Gott sei Dank gibt es für diese Krankheit eine Bezeichnung. Irgendwie fühle ich mich dadurch besser, selbst wenn ich selbst daran leide!!

Vor kurzem erhielt ich die Diagnose: AA – Altersbedingte Aufmerksamkeitsstörung.

Die Symptome sind folgende:

Ich beschließe, dass ich den Garten gießen sollte.
Gerade als ich den Schlauch an der Einfahrt aufdrehe, sehe ich, dass das Auto dringend gewaschen werden sollte.
Auf dem Weg zur Garage bemerke ich Briefe auf dem Terrassentisch, die ich vorhin aus dem Briefkasten hoch getragen hatte.
Ich beschließe, dass ich erst meine Post lese, bevor ich mein Auto wasche.
Ich lege meine Autoschlüssel auf den Tisch, werfe die Werbung in den Abfalleimer unter dem Tisch und stelle fest, dass der Abfall ausgeleert werden muss.
Also beschließe ich, erst mal die Rechnungen zurück auf den Tisch zu legen und den Müll auszuleeren.
Aber dann denke ich mir: wenn ich eh auf dem Weg zum Müll am Briefkasten vorbeikomme, kann ich genauso gut erst die Rechnungen bezahlen.
Ich nehme mein Scheckbuch vom Tisch und stelle fest, dass nur noch ein einziger Scheck darin ist.
Meine anderen Schecks sind in meinem Schreibtisch im Arbeitszimmer, also gehe ich hinein und finde auf dem Schreibtisch eine Dose Pepsi, von der ich getrunken hatte.
Gleich werde ich meine Schecks suchen, aber erst mal muss ich die Pepsi zur Seite rücken, damit ich sie nicht aus Versehen umstoße.
Die Pepsi wird warm.
Ich beschließe, sie in den Kühlschrank zu stellen, damit sie kalt bleibt.
Unterwegs zur Küche mit der Pepsi in der Hand sehe ich zufällig eine Blumenvase auf der Anrichte.
Die Blumen brauchen Wasser.
Ich lege die Pepsi auf den Schrank und finde meine Lesebrille, die ich den ganzen Morgen über gesucht hatte.
Ich beschließe, dass ich sie lieber zurück auf meinen Schreibtisch legen sollte, aber zuerst werde ich die Blumen gießen.
Ich lege die Brille zurück auf die Anrichte, fülle eine Kanne mit Wasser und sehe plötzlich, dass irgendwer die Fernbedienung des TV-Gerätes auf dem Küchentisch liegengelassen hat.
Mir wird klar, dass ich, wenn ich heute Abend Fernsehen schauen will, die Fernbedienung suchen werde, aber dann werde ich mich nicht daran erinnern, dass sie auf dem Küchentisch liegt. Also beschließe ich, sie zurückzubringen in den Fernsehraum, wo sie hingehört.
Aber vorher werde ich die Blumen gießen.
Ich gieße Wasser in die Blumen.
Einiges davon verschütte ich aus Versehen auf den Boden.
Also lege ich die Fernbedienung zurück auf den Tisch, hole ein paar Tücher und wische das Übergelaufene auf.
Dann mache ich mich auf den Weg in Richtung Diele und versuche, mich daran zu erinnern, was ich machen wollte.
Am Ende des Tages:
Das Auto ist nicht gewaschen,
die Rechnungen sind nicht bezahlt,
auf der Anrichte steht eine warme Dose Pepsi,
die Blumen haben nicht genug Wasser,
nach wie vor ist nur noch ein Scheck in meinem Scheckbuch,
ich kann die Fernbedienung nicht finden,
ich kann meine Brille nicht finden,
und ich weiß nicht mehr, was ich mit den Autoschlüsseln gemacht habe.

Später, als ich versuche, mir zu erklären, warum den ganzen Tag nichts fertig wurde, bin ich richtig verwirrt, weil ich doch weiß, dass ich den ganzen Tag voll beschäftigt war. Und ich bin richtig müde.

Mir ist klar, dass ich ein ernstes Problem habe, und ich werde versuchen, professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen. Aber erst mal muss ich meine Email durchsehen…

(Translated by EG)

Be Sociable, Share!

3 Kommentare zu “ALTERSBEDINGTE AUFMERKSAMKEITSSTÖRUNG”

  1. rd (Sonntag, der 7. November 2010)

    Chris – das ist großartig!

  2. kuhn hans-peter (Montag, der 8. November 2010)

    Absolutely hilarious, a very funny piece of writing!!!

  3. six (Dienstag, der 9. November 2010)

    Lieber Chris,

    wenn der Kontroletti-Verstand nachlässt, kommt die Phantasie.
    Das ist der beste Post, den Du bisher im IF-Blog geschrieben hast.
    Keep us posted!

Kommentar verfassen

*