Hans Bonfigt
Thursday May 11th, 2017

Entartete Kunst

Sorry, this entry is only available in German.

4 Kommentare zu “Entartete Kunst”

  1. Chris Wood (Saturday May 13th, 2017)

    hans, you speak for me. But I got angry at a much earlier stage. After writing my first programs in octal, I mastered Assembler on 3 or 4 machines, before enjoying programming in C. I reported a bug in some IBM compatible software, and was told that it was too big a job to correct it. I showed that the correction needed just one bit change in the machine code! (Exclusive OR instruction had been used in place of Inclusive).
    Now I use a Microschrot PC compatible with my wife’s, so she can help when I have problems. I am always surprised, when I do have problems, how quickly she can hack around, apparently at random, and fix half my problems. The other half I just live with.
    I used to be a software expert, but now I can only wonder at what people like Hans and Roland can do.

  2. rd (Sunday May 14th, 2017)

    Vielleicht ist dieser Artikel wieder ein Anlass, darauf hinzuweisen, dass Gastautoren nicht unbedingt meine Meinung wiedergeben. Ab und zu sind es auch sehr konträre Auffassungen, zu dem wie ich Dinge machen oder bewerten würde.

    Dieser Artikel ist wieder ein echter “Hans Bonfigt” (-hb). Ich mag den Hans. Auch weil ich ihn gut kenne und so sehr wert schätze. Er hat das Herz wirklich auf dem rechten Fleck.

    Ab und zu finde ich es schade, dass Hans oft mit der Sprache zu sehr wirbelt bzw. bewusst Grenzen überschreitet und gelegentlich recht reißerisch schreibt. Manchen Leser lässt das erschrecken. Ich meine dann, dass seine Artikel noch mehr bewirken würden, wenn er nicht ganz so radikal formulieren würde.

    Ich akzeptiere Hans aber so, wie er ist und er es macht und freue mich, dass er immer wieder für IF-Blog schreibt und sogar so etwas wie unser Quoten-König ist 🙂

    Zum Thema perfektes Produkt ist mir bei der Lektüre nur eingefallen, dass ich gerade die (sehr empfehlenswerte) autorisierte Biographie zu Steve Jobs lese. Und ich Steve Jobs zumindest bewundere, mit welcher Entschiedenheit er das perfekte Produkt machen wollte, dass so einfach und elegant wie möglich zu nutzen ist.

    Benutze ich doch häufig Gebrauchsgegenstände, die einfach schlecht sind und noch schlimmer – bei ihrer Weiterentwicklung total “verschlimmbessert” worden sind. So z.B. mein Regenumhang fürs Fahrrad von VAUDE. Gut gemeinte aber schlecht gemachte Verbesserungen ärgern mich da täglich (wenn es regnet). Gut möglich, dass dieser mir mal einen eigenen Artikel wert ist.

  3. Hans Bonfigt (Monday May 15th, 2017)

    Lieber Roland,
    leider bin ich nie “erwachsen” geworden und konnte mich nie entscheiden zwischen “Das Wesen der Dinge ist ihr Schein” und “Das Wesen der Dinge ist uns unbekannt”.

    Aber als alter Degenhardt-Hörer meine ich, “Zwischentöne sind nur Krampf im Klassenkampf”.

    Ich habe Ihnen eine Antwort ins Blog geschrieben,
    http://if-blog.de/hb/kick-it-out/

  4. Reader (Monday May 15th, 2017)

    @rd: Könnte man vielleicht den Author-Feed und andere Feeds von WordPress zulassen, anstatt auf den Haupt-Feed umzuleiten, sobald /feed/ in der Adresse auftaucht?

    http://if-blog.de/author/hb/feed/

Kommentar verfassen

*