Klaus Küster
Sunday January 31st, 2010

May His Will Be Done.

Loyd Blankfein, CEO of Goldman Sachs, let it be known that he is only “a banker doing the work of God”.

So what exactly is he doing?

Goldmann Sachs declares a profit of 28 billion dollars,
16 billion of which go to his colleagues as bonus payments.
12 billion go to the shareholders.

nd 2 million to the earth quake victims in Haiti.
If you find that cynical, please remember.

It was the will of God that Lloyd Blankfein earns billions.
You can’t argue against Billions.

Just like it was the will of God that the poorest of the poor 
were slain.
We do not know why, but bishop Käßman 
will soon explain it to us.

And the 2 million?

They are a very humanitarian gesture by a company the German boss of which 
otherwise insists that:
“Banks, in particular private and stock-market-oriented institutes
have no obligation whatsoever towards the common good.”

Perhaps it is Allah’s will 
for another two planes to fly into headquarters very soon?

May His Will Be Done.

KK
(Translated by EG)

1 Kommentar zu “May His Will Be Done.”

  1. Enno (Monday February 1st, 2010)

    Wie würden Sie über Ihren Bankberater denken, wenn dieser Ihnen verkünden würde, dass er auf Ihre Einlage eine Rendite von 8% erwirtschaftet habe, und davon auch schon gleich 3%-Punkte an Bedürftige weitergegeben habe?

    Oder wenn Ihr Vorgesetzter Ihnen erklärt, Sie hätten eine Gehaltssteigerung verdient, die er selbstverständlich in die dritte Welt und nicht an Sie zahlen würde?

    Man kann von niemandem mehr verlangen als das, was ihm möglich ist. Die Gewinne können nun einmal nur einmal ausgeschüttet werden, und alle Begünstigten mit Ausnahme der Haitianer haben einen Beitrag zur Erwirtschaftung der Gewinne geleistet. Auszahlungen an andere als die Beitragenden entsprechen privat erhobenen Steuern von den Beitragenden und sind deshalb Bedacht zu erwägen.

    Wer gibt überhaupt einen Gewinn vor Boni an? Was ist das für eine Gewinnkennzahl? ESO? Ernings before Stock Options? Habe ich bisher nie von gehört. Boni sind Personalkosten und gehören meines Erachtens nicht in eine Gewinnkennzahl.

Kommentar verfassen

*