Roland Dürre
Friday January 10th, 2020

(Deutsch) Mein digitaler Alltag.

Sorry, this entry is only available in German.

5 Kommentare zu “(Deutsch) Mein digitaler Alltag.”

  1. oli (Monday January 13th, 2020)

    “Infrarot-Leser den QR-Code”

    Wusste gar nicht, dass die QR-Codes so warm werden ;-).

  2. rd (Monday January 13th, 2020)

    🙂 Zumindest sendet das Monstergerät des Zugbegleiters einen roten Lichtstrahl auf das Display meines Mobiltelefons. Und wie mir – von der Armhaltung her – erscheint, immer aus einem gewissen Ferne.

  3. rd (Monday January 13th, 2020)

    In obiger Geschichte hatte ich meine Kaffee-Mühle vergessen. Die benutzte ich beim Kaffee machen. Und die hat ein digitales Display. Insofern nutze ich dann in der Morgenroutine ein digitales Gerät mehr. Ob die Kaffee-Mühle die digitale Anzeige zwingend braucht, kann ich nicht bewerten.

  4. Hans Bonfigt (Monday January 13th, 2020)

    Hallo Roland,

    Sie nutzen garantiert auch noch eine Heizungsanlage. Die hat typischerweise mindestens drei digitale Regler mit PI-ähnlicher Charakteristik (PI := proportional / integrierend).

    Der erste sorgt dafür, daß die Flammtemperatur im günstigsten Bereich bleibt.

    Der zweite “hört” auf den Außensensor und paßt die Vorlauftemperatur über den Mischer an.

    Der dritte liest das Raumthermometer und steuert die Heizkörper.

    Das war grob vereinfacht.

    Ohne Digitaltechnik wäre ein enormer Schaltschrank nötig, größer als die Heizungsanlage.

    Garantiert haben Sie auch einen “digitalen” Stromzähler. Diese Geräte sind sehr ‘tricky’:
    Ganoven lesen Sie aus und sehen am Verbrauchsprofil, “die Familie ist in Urlaub”
    … und können so in aller Ruhe die Bude ausräumen.

  5. rd (Monday January 13th, 2020)

    Bei meinen Gedanken war ich mehr so beim normalen Leben.
    Die Heizungsanlage ist tatsächlich ein Graus. Die Steuerung war mal kaputt und musste komplett ausgetauscht. Da wurden ein paar Kilo Elektronik komplett vernichtet. Da war nichts modular oder strukturiert. Und die Brauchwasser-Anlage ist auch hoch-digital. Wie auch die Solar-Anlage, die Strom generiert.

    Vom Stromzähler habe ich wenig Angst. Denn kluge Ganoven gehen in Häuser mit hohem Stromverbrauch. Da gibt es mehr zu holen und wir fallen schon in der ersten Selektion durch, dann wir haben nur einen sehr geringen Stromverbrauch. Unser Haus ist auch eigentlich nie unbewohnt. Auch wäre es mir eh lieber, wenn die Diebe kommen, wenn niemand zu Hause ist.

Kommentar verfassen

*