Email a copy of 'Wikipedia and I #10 – “Why is it That Universities do Nothing to Improve their Reputation in Wikipedia?” or “The Consistency Problem”' to a friend

* Required Field






Separate multiple entries with a comma. Maximum 5 entries.



Separate multiple entries with a comma. Maximum 5 entries.


E-Mail Image Verification

Loading ... Loading ...

2 Kommentare zu “Wikipedia and I #10 – “Why is it That Universities do Nothing to Improve their Reputation in Wikipedia?” or “The Consistency Problem””

  1. six (Tuesday August 4th, 2009)

    Lieber Roland, schiebst Du mit Deinen Vorschlägen Wikipedia nicht eher in die Richtung “konventionelles Lexikon”? Sind nicht gerade die “freihändigen Strukturen” das, was eine “offene Quelle” ausmacht? Und dass Professoren in “unterschiedlicher Berichtstiefe” dargestellt werden, hat das nicht was mit unterschiedlicher Persönlichkeitstiefe zu tun?

  2. rd (Tuesday August 4th, 2009)

    Lieber Detlev, ich meine nicht. Jeder, der mithilft, Wikipedia nachhaltig zu verbessern, ist doch willkommen. Und warum sollen nicht auch z.B. von Unis eingesetzte Profis wichtige Dinge in der Wissenschaft verbessern. Und es ist ist auch kein Widerspruch zu einer “freien Enzyklopädie”, wenn z.B. für die Beschreibung des Wirkens eines Professors eine allgemein gültige Basisstruktur entsteht, die so wesentliche Punkte wie Forschung oder Lehre enthält und die meisten Artikel zu Professoren sich an dieser Struktur zumindest orientieren.
    Und andere Institutionen (wie Unternehmen) sind nach meiner Meinung auch gerne gesehen, wenn sie mitwirken, Artikel qualitativ zu verbessern. Natürlich müssen die genauso ihre Beiträge belegen wie jeder andere Mitwirkende.
    Zu der Berichtstiefe: Die scheint mir nur davon abhängig, ob der Professor einen Fan hat, der ihn besonders mag und die Zeit aufbringt, ihn in Wikipedia zu würdigen. Mir kommen da manche Professoren zu kurz weg.

Kommentar verfassen

*