Elwood P. Dowd
Mittwoch, der 19. Juni 2013

Natur

harvey&friend

Einige meiner besten Freunde kommen demnächst aus den USA zurück.

Mit glänzenden Augen werden sie von den Wundern der Natur berichten : Grand Canyon, Monument Valley, Yellowstone…

Unbeschreibliche Schönheiten einer geschützten Natur oder potemkinsche Dörfer???

Trügerische Verpackung einer Realität aus Tsunamis, Erdbeben, Tornados, Vulkanausbrüchen, Epidemien???

Darwin hat sie demaskiert.

Hinter schmeichlerischer, verführerischer Schönheit
und großem Glanz, regieren bestenfalls die Irrungen
und Wirrungen des biologischen Zufalls,
wahrscheinlicher ist der gnadenlose Kampf der Evolution. “The Survival Of The Fittest”.

“Mutter Natur” ist kalt wie eine Hundeschnauze, kennt weder Emotionen noch Gedanken, weder Ethik noch Moral.

Solidarität (Schwache durchschleppen) und Kooperation (Rudelbildung) gibt es nicht, es sei den sie bringen Vorteile im Wettbewerb.

Die Natur ist keine humanitäre Veranstaltung und schon gar keine “Linke” Institution.

Wer schützt uns vor der Natur???


Mein Freund Harvey sagt: 

Es gibt keine Natur.

Was hat die Tuberkelbakterie mit dem niedlichen Reh am Waldrand zu tun?

Warum sollte der Vogelflug natürlicher sein als der Flugzeugflug?

Welches Naturerlebnis haben die Leute, die das Higgs-Boson bestaunen

und die, welche vor dem Monument Valley in die Knie gehen?

Ja, es gibt noch nicht einmal eine Naturwissenschaft.

Warum friert Wasser zuverlässig bei Null Grad?

Warum wollen dagegen die Temperaturen zum Klimawandel trotz

naturwissenschaftlicher Vorhersage seit 15 Jahren einfach nicht mehr steigen?

Die Zusammenschau von Einzelteilen und Teilergebnissen zum Wesen Natur ist reine Glaubenssache.

 Sie findet rein im Kopf statt.

 Ersatzreligion für Szientisten.

 Gott ist tot, sagt Nietzsche.

 Die Natur hat nie gelebt.


Gott ist tot, die Natur gab es nie…

Wahrhaft schlechte Neuigkeiten.

Jetzt stehen wir in der Verantwortung (Elwood P. Dowd).

Be Sociable, Share!

1 Kommentar zu “Natur”

  1. Chris Wood (Mittwoch, der 19. Juni 2013)

    This is a clever piece, showing signs of deep understanding.
    It is sad that the author cannot delight in nature. „The Greatest Show on Earth“ from Dawkins, (reviewed in this blog), might help him.
    He should not confuse us with false „facts“ about the climate change. Of course the world has got hotter in recent years. If he means only Germany, nobody seriously predicted 30 years ago how the warming would affect relatively small areas.

Kommentar verfassen

*