GRÜNSIX
Mittwoch, der 19. Mai 2010

Radiophilosophie #072 – LEGALISTISCHESLUMPENTUM.

100 Investmentbanker klagen
in London und New York.
Gegen die Commerzbank.
Sie wollen ihre Boni.
Die Commerzbank verweigert.
Begründung:
Milliardenverluste durch die
Investmentbanker.
Die Investmentbanker werden
Recht bekommen.
Pacta sunt servanda.
Was für ein Recht ist das?
Wo bleibt da die Gerechtigkeit?
Das Auge des Gesetzes sitzt im
Gesicht der herrschenden Klasse.
Sagt Ernst Bloch.
Und schrieb sein Hauptwerk dagegen:
Das Prinzip Hoffnung.

KJG/SIX

Zurück Weiter

Be Sociable, Share!

2 Kommentare zu “Radiophilosophie #072 – LEGALISTISCHESLUMPENTUM.”

  1. Rolo Zollner (Mittwoch, der 19. Mai 2010)

    Ich würde diesen Beitrag gerne in Facebook posten, bekomme aber die Kommentareintrage (Name Mail und Web-Site) immer mit-gepostet – das möchte ich ungern, also verzichte ich schweren Herzens darauf.

    Danke übrigens an KJG/SIX

  2. hans-peter kühn (Donnerstag, der 20. Mai 2010)

    Ich erhebe mich zu einer standing ovation.

    Wie die Serengeti darf auch die Radiophilosophie nicht sterben!!!!

Kommentar verfassen

*