Email a copy of '« Verblendung » (Millenium I) – Stieg Larsson oder « Ein schwedisches Festessen »' to a friend

* Required Field






Separate multiple entries with a comma. Maximum 5 entries.



Separate multiple entries with a comma. Maximum 5 entries.


E-Mail Image Verification

Loading ... Loading ...

1 Kommentar zu “« Verblendung » (Millenium I) – Stieg Larsson oder « Ein schwedisches Festessen »”

  1. Dominik (Donnerstag, der 4. Juni 2009)

    Hallo Hans-Peter, bin anderer Meinung und wundere über den Erfolg dieser Trilogie. Ich glaube, in zwei Jahren werden wir es vollständig vergessen haben und sein Erfolg stützt sich nicht zuletzt auf den vorzeitigen Tod des Autors, welcher der Mundpropaganda gute Nahrung geliefert haben dürfte.
    Weitere Folge dieses traurigen Ereignisses ist jedoch, dass dieses Buch unfertig geblieben ist. Das Buch beginnt, die Geschichte läßt jedoch noch 200 Seiten auf sich warten; dann ist der Fall geklärt, aber das Buch geht noch 200 Seiten weiter. Sprachlich ist es uninteressant, was auch für mangelnde Überarbeitung spricht.
    Gelungen fand ich den „hook“, also das Eingangsrätsel, sowie den eigentlichen Fall. Insgesamt kann man seine Lesezeit aber besser investieren.
    Gruss

Kommentar verfassen

*