DahlheimIst Ihnen bei Ihrem letzten Urlaub in Griechenland, Italien oder Südfrankreich, bei einem Ihrer Museums- oder Ausstellungsbesuche oder als Sie die Ilias für eine Opernsängerin hielten und Ihrer Tochter erklärten, dass Kleopatra eigentlich Elisabeth Taylor hiess, schon aufgefallen, dass Sie von Tuten und Blasen keine Ahnung haben, dass brandeiliger Handlungsbedarf besteht?!?

Sind Sie leidenschaftlicher Trivial Pursuit Spieler, begeisterter Mitrater beim Millionenquiz, bildungsbeflissener IT-Manager, fanatischer Antike-Freak?!?

Alle, die ja sagen sind Sie bei Werner Dahlheim genau an der richtigen Adresse!

Das Verlagslabel „UTB für Wissenschaft“ verspricht universitäres Bildungskauderwelsch, das blassrote Cover gediegene Langweile. Der Schein trügt!
Die Reichweite von Band 1 erstreckt sich von der minoischen Kultur über die Bildung der Polis im Mittelmeerraum, die Reformen des Kleisthenes in Athen, die persischen Kriege, den Peloponnesischen  Krieg, die Herrschaft der makedonischen Könige bis zu Alexander dem Grossen und den Diadochenreichen.

Band 2 führt den Leser von den Anfängen der römischen Republik zum kaiserlichen Imperium und durch Glanz und Elend des römischen Reiches bis zu dessen Untergang.

Mir gefallen die dokumentarisch bildhaften Beschreibungen von Personen und Institutionen, sowie die lebhaften Schilderungen von Gebräuchen und Ereignissen. Der Inhalt setzt keinerlei Vorkenntnisse voraus, die Sprache ist betont journalistisch. Historische Sachlichkeit hat klare Priorität vor romanhafter Monumentalität. Landkarten illustrieren Feldzüge und die geographische Ausdehnung der Macht von Stadtstaaten, Völkern und Reichen. Jedes Kapitel wird mit einer chronologischen Tabelle eingeleitet. Das umfangreiche Literaturverzeichnis erleichtert die Vertiefung der Materie.

Dahlheim schreibt für Leute, die Wissen wollen über die Antike und solche die mehr Wissen wollen. Für den Geschichtsinteressierten sind beide Bände tragende Grundsteine der persönlichen Bibliothek.

Unbedingt lesen!!!

HPK

1 Kommentar zu “„Die griechisch-römische Antike Band 1 + 2 – Werner Dahlheim“ oder „Für Kulturhungrige und Bildungsbedürftige“”

  1. Sören (Freitag, der 14. Mai 2010)

    Hallo Herr Kühn,
    vielen Dank für den Tipp. Dieses Buch habe ich nun schon von mehreren Stellen empfohlen bekommen. Wobei der Einabd wirklich alles andere als einladend wirkt.

    mfg, S.k.

Kommentar verfassen

*