KaiserDas Ende des heiligen römischen Reiches deutscher Nation kann auf den Tag genau festgelegt werden. Am 6.8.1806 verzichtete Franz II auf den Thron und erklärte damit das Ende eines „uralten Imperiums“, wie Talleyrand zu sagen pflegte. Über seinen Anfang sind sich die Historiker nicht einig. War es der Weihnachtstag 800 als Leo III Karl den Grossen in Rom zum Kaiser krönte? Oder das Jahr 911 als die Ostfranken Konrad I zum König wählten?

Schmidt-Kaspar folgt der Historikertradition des 19. Jahrhunderts und beginnt seine Geschichte im Jahre 919 mit der Inthronisierung des Sachsen Heinrich I, auch Heinrich der Vogler genannt.


Auf 322 Seiten der handlichen dtv Taschenbuchausgabe führt und Schmidt-Kaspar durch 900 Jahre deutsche Geschichte. Die leichtfüssige  Schreibweise des ehemaligen Lehrers richtet sich an eine breite Leserschaft. Geschichte kommt hier nicht als trockene Neuigkeiten von gestern sondern ironisch, unterhaltsam und lebendig. Investiturstreit, Gang nach Canossa, Wormser Konkordat, Kreuzzüge, schmalkaldischer Bund, Prager Fenstersturz, der westfälische Friede gehören zu den zahlreichen Stationen eines Streifzuges durch die Jahrhunderte.

Ich empfehle diese lehrreich-unterhaltsame Lektüre, es lohnt sich. Bei Ihrem nächsten Wochenendausflug an eine Stätte deutscher Geschichte werden sie vor Ihrer Freundin, Frau oder Geliebten, vor Ihren Kindern oder Enkelkindern mit überraschenden Geschichtskenntnissen glänzen können.

Unbedingt lesen!!!

HPK

Kommentar verfassen

*