Klaus Hnilica
Dienstag, der 24. September 2019

Carl und die Trendforschung

Carl und Gerlinde (Folge 62)

Carl – hier will Dich eine Dame sprechen“, rief Gerlinde aus der Küche, brachte dann aber das Telefon doch zu Carl ins Arbeitszimmer.

Guten Tag, hier spricht Cornelia Koch vom Institut für Trendforschung! Ich wollte Sie fragen, ob Sie bereit wären an einer unserer Befragungen teilzunehmen?“

Carl atmete kräftig durch und sagte „Ja“!

Vielen Dank! Wir sind ja auf Menschen wie Sie angewiesen, um unsere Arbeit machen zu können.“

Okay“, sagte Carl.

Ich möchte Ihnen jetzt drei Fragen stellen und nach deren Beantwortung Ihnen auch ein Geschenk als kleines Dankeschön überreichen.“

Hm“, machte Carl.

Die erste Frage lautet : Sind Sie verheiratet?“

Wieso?“

Nun – meine erste Frage zielt auf Ihren Familienstand: Sind sie verheiratet?“

Sagen Sie, arbeiten Sie vielleicht für eine Partnervermittlung?“

Nein – natürlich nicht, wir sind das Institut für Trendforschung und wollen ausschließlich gewisse gesellschaftliche Trends ermitteln, darum nochmals die Frage: Sind Sie verheiratet?

Ja und nein!“

Was heißt das nun?“

Ja“, antwortete Carl spontan und hörte Gerlinde kichern, die wohl vor der Tür lauschte…

Gut dann die nächste Frage: Besitzen sie ein Haus?“

Ah Sie arbeiten im Auftrag einer Immobiliengesellschaft und suchen weiterverkaufbare Objekte?“

Nein – wir sind das Institut für Trendforschung und ich würde Sie bitten auf meine Fragen möglichst kurz zu antworten. Also nochmals besitzen sie ein Haus?“

Mehrere“, sagte Carl.

Wie mehrere?“

Ich besitze mehrere Häuser!“

Wie viele, wenn ich fragen darf?“

Sechsundzwanzig!“

Wollen sie mich auf den Arm nehmen?“

Das würde ich nie tun ohne sie vorher nach ihrem Körpergewicht gefragt zu haben!“

Gut – ich notiere Sechsundzwanzig! Nun zur letzten Frage: Wohnen sie in einem Ihrer Häuser oder wohnen Sie zur Miete?“

Ich wohne in einem meiner Häuser zur Miete!“ sagte Carl nun schon ungeduldig.

Und wieso das?“

Weil meine Frau darauf besteht, dass ich Miete entrichte!“

Wieso verlangt Ihre Frau von Ihnen Miete?“

Weil ich sie beauftragt habe von mir Miete zu verlangen…“

Von Ihnen?“

Ja natürlich, von wem denn, wir wohnen ja zusammen!“

Was macht denn das für eine Sinn?“

Das macht den Sinn, dass sie dadurch ihr eigenes Geld hat, um die von mir verlangte Miete zu bezahlen“!

Sie verlangen auch Miete?“

Ja – weil ich dadurch praktisch umsonst wohne?“

Und Ihre Frau?“

Die auch, wenn sie mich endlich heiraten würde…“

Ich danke für das Gespräch!“

Und was ist mit dem Dankeschöngeschenk?“

Das hat sich wohl erübrigt“!

Schweinerei“, sagte Carl laut in Richtung Gerlinde, die plötzlich in der offenen Tür stand.

Toll Carl, wie Du es der armseligen Telefontante gegeben und ihr so richtig eine Lektion erteilt hast – ja wirklich – ich bin stolz auf dich“!

Da sie daraufhin lautlos verschwand, konnte ihr Carl nicht mehr mitteilen, dass er nach dieser Bemerkung schon nächsten Monat die Mietzahlung an sie kürzen werde!

K.H.

Kommentar verfassen

*