Liebe Familie, liebe Freunde,

ich werde ein Berufsausbildungszentrum nach dem dualen System für benachteiligte Jungendliche eröffnen. Wir beginnen  mit den Fachrichtungen Koch/Köchin und Restaurantfachkraft.

34 Jahre habe ich in Deutschland gekocht, von München bis Berlin, von der Bahnhofsgaststätte bis zum 5-Sterne Hotel, für einfache Gäste  und für VIPs. Ich hatte immer genug zu tun, nie war ich arbeitslos, nicht nur weil ich fleißig bin, sondern weil es im Gastronomiebereich immer genügend Arbeit gibt.

Ausbildung ist die zentrale Chance

Es war auch für mich sehr  schwierig, bis zum Meister zu kommen, aus vielen Gründen, finanzielle Probleme, Zeitbedarf für Familie und Kinder, die andere Sprache und die Zulassungsbedingungen als Ausländer.

Warum  war ich nie arbeitslos ? Weil Gastronomie nie ausgestorben ist. Warum bin ich  Meister geworden? Weil  die Weiterbildungsmöglichkeiten in Deutschland Jugendlichen eine Chance geben.

Duales Ausbildungssystem nach deutschem Vorbild

Deswegen werde ich alles, was ich in Deutschland gut finde, auch hier in Vietnam  für die Jugendlichen anzubieten versuchen.

Da das duale Ausbildungssystem in Vietnam neu und fremd ist, ist es für mich nicht leicht Ausbildungsplätze zu schaffen. Ich arbeite zur Zeit viel, um dieses  Ziel zu verwirklichen

Finanzwesen: Ich bekomme Unterstützung aus Deutschland für den Bau und Einrichtung der Schule. Aber die Schule zu betreiben ist schwierig, weil die meisten der Lehrlinge aus bitterarmen Familie stammen. Die Lehrlinge bekommen auch  von den Ausbildungsbetrieben Lohn, der ist aber minimal und viele Eltern können nicht einmal 1 Euro/taglich für ihre Kinder ausgeben.

Kinder aus armen Familien – ein Teufelskreis

Die Lehrlinge kommen von weit her in die Stadt, meistens kommen sie vom Land, dort herrscht noch die Familientradition: 3 Generationen unter einem Dach, viele Kinder und wenig Reis. Viele Kinder werden die Schule abbrechen und in die Stadt gehen, wie nach Saigon um Jobs zu finden. Sie werden ihr ganzes Leben lang als Hilfskraft arbeiten, im Slumgebiet leben und wieder viele Kinder bekommen, die wahrscheinlich wieder, wie ihre Eltern, lebenslang als Hilfskräfte arbeiten werden

Die Jugendlichen habe die Chance aus  diesem Teufelskreis auszubrechen – mit einer  abgeschlossenen Ausbildung.

Diese Chance wollen wir den Jungendlichen geben.

Nehmt mich als Beispiel. Ich stamme aus einer katholischen Familie mit 9 Geschwistern, bitter arm, als Kind lebte ich im Don Bosco Weisenheim, dort hatte Ich die Chance Abitur zu machen und in Deutschland  die Chance Meister zu werden.

Ich habe es geschafft  weil  viele Wohltäter mir die Chance gaben, deswegen  glaube ich ganz fest, dass die Jugendlichen in Vietnam  es auch schaffen.

Bitte unterstützt auch Ihr mein Projekt

Geben wir ihnen  die Chance, es zu zeigen und führen wir sie auf einen Weg, mit Liebe und Geduld werden sie schaffen!

Gebt mir die Chance und Ich gebe diese Chance  an die Bedürftigen weiter. Dafür bin ich nach Vietnam zurückgegangen, um Vietnam mit aufzubauen und christliche Überzeugung  durch mein Tun zu verkünden.

Weitere Informationen über das neue Projekt findet Ihr auf dieser Website: anremaisen.com

Best regards / Mit freundlichen Grüssen / xin kính chào

Francis Văn Hội

Hier die konkreten Spendeninformationen für alle, die dabei mithelfen wollen:

Empfänger: Salesianer Don Boscos
Konto-Nr: 22378015
Bankleitzahl: 37060193 (Pax – Bank)
Verwendungszweck: Agent-Orange-Kinder

Der Verwendungszweck ist wichtig, damit die Spende weitergereicht wird. Wenn er zusätzlich die vollständige Anschrift des Spenders enthält, wird automatisch eine Spendenquittung zugesandt.

Be Sociable, Share!

Kommentar verfassen

*