Roland Dürre
Mittwoch, der 23. Dezember 2009

Adventskalender – 23. Dezember

Noch 1 mal schlafen!

Ja nur noch einmal schlafen, dann ist es soweit und das Christkind kommt. Und dann werden die Tage wieder länger … Wunderschön.

WeihnachtKMHeute möchte ich in meinem Adventkalender einem Menschen danken, der mir und vielen Menschen meiner Generation und Generationen vor mir, vielleicht auch noch einigen nach mir, viel bedeutet und einiges, auch an Werten, vermittelt hat.

Angefangen hat es mit Winnetou. Winnetous Tod habe ich des öfteren gelesen. Und ich weiß noch, wie ich immer wieder weinen musste.

Dann ging es weiter durch die Wüste. So kamen alle dran, die ich irgendwie erwischen konnte. Das war nicht einfach, denn so teure Bücher zu kaufen, war in meiner Kindheit undenkbar.

Fast täglich war ich schon als Knirps in der Pfarrbücherei von St. Anton in Augsburg und habe darauf gelauert, dass einer der Bände, die ich noch nicht gelesen hatte, von der Verleihe zurück käme und ich ihn dann gleich mitnehmen könnte.

Karl May war für mich ein ganz großer. Später habe ich sein Leben nachgelesen und war verblüfft, wie schwer er es hatte. Und auch wie krampfhaft er bis zum Schluss an seinen Träumen und seinem eigenen Werk festgehalten hatte. Das hat meinen Respekt vor ihm weiter erhöht.

Und Weihnachten werde ich auf jeden Fall ein wenig in Karl Mays „Weihnacht“ schmökern. Habe mir das Buch schon mal neben das Bett aus Nachtkasterl gelegt (und vorher natürlich für den Adventskalender fotografiert).

RMD

Kommentar verfassen

*