Roland Dürre
Mittwoch, der 29. Dezember 2010

AGORA – Das Netzwerk (2)

Was ist die besondere Stärke von IF-AGORA?

Vor kurzem habe ich IF-AGORA vorgestellt. Entscheidend für den Erfolg des Projekts wird ein starkes Netzwerk von Wissensarbeitern sein, die bereit sind, ihre Erfahrung auf unserem Marktplatz anzubieten.

So schafft IF-AGORA ein Netzwerk für Menschen, die über eine besondere fachliche und soziale Kompetenz verfügen. Die sich durch Werte wie Aufklärung, Toleranz oder Menschenfreundlichkeit verbunden fühlen und sich ihrer gesellschaftlichen Verantwortung bewusst sind. Und bereit sind, ihr Wissen und ihre Erfahrung weiter zu geben und zu teilen.

Wie soll dieses Netzwerk aufgebaut und rasch entwickelt werden?

Ein kleines aber feines Netzwerk existiert bereits. Im Team sind wir schon heute in der Lage, zu (fast) jedem Thema zeitnah Menschen (Wissensarbeiter) zu finden, die die meisten der uns wichtigen Themen abdecken. Und betreten gemeinsam Neuland.

Immer wenn ich in meinem Leben der Empfehlung von Freunden gefolgt bin, hat es gepasst. Dies galt besonders, wenn es um Menschen ging. So habe ich mit Mitarbeitern wie mit Partnern, die mir empfohlen wurden, immer nur die besten Erfahrungen gemacht.

So wollen wir auch unseren Marktplatz nach dem Prinzip „Freundesfreunde“ erweitern. Neue Partner müssen von sich aus zu unserem Marktplatz kommen und von einem unserer Partner uneingeschränkt empfohlen werden.

Wir haben die besten Voraussetzungen:
Alle heutigen Partner haben Freunde mit einem besonderen Können, ausgezeichnetem Wissen und viel Lebenserfahrung. Wenn unser Modell attraktiv ist – dann müssen wir uns um ein attraktives Wachstum im Netzwerk keine Sorgen machen. Es sollte zum Selbstläufer werden, wir werden nur aufpassen müssen, dass sich nicht die Falschen einschmuggeln.

Bis zur Freigabe der Website von IF-AGORA Mitte Januar 2011 werde ich noch über Empirismus&Neuland, das Geschäftsmodell, unsere Partner, unsere Werte und das weitere Vorgehen berichten.

Und Ende Januar wird gestartet!

RMD

P.S.
Hier geht es zum Startartikel zum Projekt AGORA (1).

P.S.1
Wenn ein Unternehmer ein Unternehmen gründet, dann hat er viele Träume und Pläne. Meistens kommt es dann in der Realität ein wenig (oder ganz) anders als er es sich so denkt. Aber so ist das mit Unternehmertum – und so wird es auch mit IF-AGORA sein. So freue ich mich über Rückmeldungen, Ideen und Beiträge aller Art.

Be Sociable, Share!

Kommentar verfassen

*