Roland Dürre
Sonntag, der 19. Dezember 2010

AGORA – Geschäftsidee (1)

Zum Jahresanfang starte ich ein neues Projekt, die

IF-AGORA

Was ist die Geschäftsidee hinter IF-AGORA?

Die IF-AGORA GmbH ist ein Unternehmen der InterFace-Gruppe. Januar 2011 starten wir und realisieren einen Marktplatz für Wissen und Wissensarbeiter.

Die meisten von uns verdienen ihr Geld als Wissensarbeiter. Unser Wissen und unsere Erfahrung gemeinsam mit unserem Können bieten wir als Dienstleistung an und leben davon.

Manche von uns wirken als Hochschullehrer oder Manager, Unternehmer oder Führungskraft, Coach, Trainer oder Berater. Sie konzipieren und koordinieren, implementieren und realisieren.

Aber ganz gleich, was wir machen, wir sind Wissensarbeiter, die ihr Wissen täglich erweitern wollen und müssen. Wir leben von dem, was wir über Jahrzehnte an Erfahrung aufgesammelt haben. Und uns ist klar:

Wissen ist der einzige Rohstoff, der sich mehrt, wenn wir ihn teilen.

Also wollen wir die besten Voraussetzungen schaffen, damit Wissen geteilt werden kann!

So bauen wir – natürlich im Internet – einen Marktplatz: IF-AGORA. Seit Tausenden von Jahren werden weltweit Waren auf Markplätzen zum Tausch angeboten. Waren, die aus Gärten und von Feldern geerntet, von Handwerkern gefertigt oder von Händlern aus fernen Ländern gebracht werden.

Marktplätze sind die buntesten und aufregendsten Plätze in den Städten dieser Welt. Dies soll für IF-Agora auch gelten. Auf unserem Marktplatz werden aber keine materiellen Güter gehandelt, sondern Erfahrung und Wissen! Es soll ein bunter Marktplatz werden, der Empirismus mit Erfahrung, Wissen und vielleicht sogar ein wenig Weisheit in die Zukunft bringt. Und den Besuchern anbietet, Neuland zu betreten.

Denn es gibt kein Heute ohne Gestern und kein Morgen ohne Heute.

Wissen ist etwas besonderes, das man nicht in Kisten, Säcken, Krügen, Amphoren oder Fässern abfüllen kann. Sogar Bücher helfen nur beschränkt.

Erfahrung und Wissen werden anders übertragen: In Vorträgen oder Reden, bei „lunch talks“ und durch Gespräche, durch Mentoring und Coaching (auch Skype-Coaching), durch Wissenspartnerschaften und „Privatissimos“. Das sind ganz individuelle Seminare für Einzelne oder für Teams. Der offene Diskurs und die Debatte helfen Wissen zu gewinnen. Wissen wird in der Praxis gewonnen und in Veranstaltungen und Konferenzen übertragen, unterstützt durch Publikationen.

IF-Agora wird den Wissenstransfer zwischen Menschen und Institutionen organisieren. Die Vermittlung von Referenten, der Aufbau von Partnerschaften, die Organisation von Konferenzen und Seminaren ist Teil unseres Angebots. Wir wollen die richtigen Menschen zusammen bringen und so helfen, Neuland zu betreten.

Dabei ist der Phantasie keine Grenze gesetzt. Wissensübergabe kann auf differenzierte Art erfolgen, im außergewöhnlichen Rahmen wie an einzigartigen Orten. Und gerade die neue Welt hält vielfältige Methoden bereit.

Hier Beispiele für Themen, die man auf unserem Marktplatz finden wird:

… • Barcamp • Blog (private, corporate) • Crowd sourcing (Intelligenz der Masse) • Dialektik • Ethik • Erkenntnisgewinn • Facebook • Fahnenbildung • Forschung • Führung • Gesundheit (Work life balance) • Globalisierung • Informatik • Intellectual Property (IP) • Kaizen • Kanban • Körpersprache Kollaboration • Kommunikation • Konferenztechniken • Kreativität • Leadership • Management • Menschen und ihre Daten (user managed access, PGP, Datenschutz) • Methoden • Nachhaltigkeit • Neuland • Ökologie • Open Space • Open Source • Organisation • Partner • Philosophie • Profilierung • Projektmanagement • Präsentations- und Redetechniken • Scrum • Second Life • Selbstorganisation • Social Media und Social Web • Strategie • Twitter • Unternehmertum • WEB-Marketing • Veränderung • Vernetzung • Vortragstechniken • Werkzeuge • Werte • Wikipedia • Wissenschaft in ihren verschiedenen Disziplinen • das WWW mit all seinen Folgen für die Zukunft • …

Natürlich ist die Liste der Themen wie bei jedem Marktplatz offen und wird sich immer ändern und erweitern. Ausschließen vom Marktplatz wollen wir nur „Waren“, die einen überwiegend esoterischen, religiösen oder manipulativen Charakter haben, feindselig sind oder bei denen Menschen ausschließlich als Mittel zum Zweck gesehen werden.

Die Eigenschaften unseres Marktplatzes sollen sein:

agil • biophil dezentral • demokratisch fair • integrativ • kooperativ • menschenfreundlich • partnerschaftlich • tolerant • zukunftsorientiert

Vertrauen ist Basis für das Teilen von Wissen. So schaffen wir ein Wissensnetzwerk, das viele Menschen auf der Basis von Vertrauen zusammenbringt: Bekannte und unbekannte, junge und alte Wissensarbeiter. Und alle haben etwas Besonderes weiter zu geben. Und haben als gemeinsame Werte Aufklärung und Toleranz. Schon jetzt ist dieses Netzwerk so umfassend angelegt, dass ich mir zutraue zu (fast) jedem Thema einen kompetenten Partner finden, der nicht nur das Thema beherrscht, sondern auch in der Lage ist, dieses in einen gesellschaftlichen Kontext zu bringen.

In der Regel sind die Angebote im Marktplatz kommerziell. Verzichtet ein Leistungsanbieter aber auf sein Honorar, wird sich IF-AGORA anschließen und seine Vermittlungs- und Organisationsleistung auch kostenfrei erbringen.

Neben Menschen werden am Marktplatz auch Institutionen wie Universitäten und Großforschungseinrichtungen vertreten sein. Diese werden vor allem Themen wie Management&Führung, Innovation und Kreativität und Angebote aus der Welt der Wissenschaft bereit stellen.

Ich war die letzten Monate nicht untätig und habe für IF-AGORA getrommelt. Und bin überrascht, wie toll das Echo ist. Die ersten Zusagen, am Marktplatz teilzunehmen, sind schon da, sowohl von prominenten aber auch jungen und noch nicht so bekannten Wissensanbieter wie auch namhaften Instituten und Hochschulen.

Auch die notwendigen Partner für gelingende Veranstaltungen stehen bereit. Ausgewählte Reisebüros, besondere Event-Unternehmen, ausgezeichnete Hotels und erfahrene Organisatoren haben zugesagt, das Konzept zu unterstützen und für unsere Kunden da zu sein. Es sind alles mittelständische Unternehmen und zuverlässige Menschen, die auf Augenhöhe zusammenarbeiten. Gemeinsam werden wir dafür sorgen, dass jedes Projekt ein besonderer Erfolg wird.

Alle Anbieter in IF-AGORA verbindet der Glaube, dass man Verantwortung übernehmen muss und nur so die Zukunft aktiv gestalten kann. Und dass Wissen und Bildung die Voraussetzungen sind, um personales und soziales Leben in seinen verschiedenen Dimensionen zu mehren, ob wirtschaftlich, kulturell, sozial, musisch oder auch im privaten.

So bleibt am Schluss nur die Versicherung:

In IF-AGORA werde ich im Verbund mit unseren Partnern, die ihr Wissen auf unserem Marktplatz anbieten und unseren Kunden, die hier Wissen und Erfahrung erwerben, ein exzellentes Netzwerk bereitstellen. Und für alle Teilnehmer unseres Marktplatzes möchte ich das alte Zirkusmotto erfüllen:

Eure Gunst – unser Streben!

Und wenn wir das geschafft haben, dann werden wir versuchen, gemeinsam Neuland zu betreten. Aber dazu dann später!

Weiter Auskünfte unter 0171 48 50 115 – Fragen am besten per E-Mail an mich!

RMD

P.S.

Hier die Links zu den anderen Artikeln zu IF-AGORA – das Netzwerk, Empirismus&Neuland, das Geschäftsmodell, die Partner und die Werte.


5 Kommentare zu “AGORA – Geschäftsidee (1)”

  1. Dr. Annegret Haffa (Montag, der 20. Dezember 2010)

    IF-AGORA: das setze ich gleich auf „gefällt mir“!!! Ich freue mich auf diesen lebendigen Marktplatz!

  2. Enno (Montag, der 20. Dezember 2010)

    Genial. Ich bin gespannt auf die Umsetzung.

  3. Chris Wood (Donnerstag, der 23. Dezember 2010)

    Roland, that all sounds fine. But I, and surely some others, feel left out. I live from my pension, rather than from my knowledge. I wish I knew how to live from both.

  4. hans-peter kuhn (Samstag, der 25. Dezember 2010)

    Hallo Leute,
    Darf mich hier als potentieller Seniorpartner beim agoranischen Wissenspool anbieten. Meine Referenzen können über Spiegel-online abgerufen werden. Habe beim Trivial Poursuit dort 6.870 Punkte in 11 Min. 20 Sek. erreicht.

    War zudem schon seit meiner Kindheit als Besserwisser bekannt. Später meinte meine Mutter ich hätte die Weisheit mit Löffeln gegessen.

    Frohe Weihnachten und viel Erfolg für das Projekt!!!

  5. rd (Samstag, der 25. Dezember 2010)

    Hi Hans-Peter,
    vermute, dass diese Wissensnische noch frei ist – willkommen!

Kommentar verfassen

*