Roland Dürre
Montag, der 17. März 2014

Brahms im Herkulessaal – Evelyn ist dabei!

Die Arcis-Vocalisten sind wieder unterwegs!

Und unsere Evelyn, die so toll für Sie und mich die IF-Blog-Artikel ins Englische übersetzt, ist mit von der Partie! Am 29. und 31. März bringt ihr Chor die Frucht seiner Proben seit Beginn dieses Jahres zu Gehör:

Johannes Brahms (1833-1897) – Ein Deutsches Requiem – Nänie

FL_20131212b nphm Brahms 1b

Samstag, 29. März 2014, 17.00 Uhr, Klosterkirche Schäftlarn

Montag, 31. März 2014, 20.00 Uhr, Herkulessaal der Residenz München

Arcis-Vocalisten & Neue Philharmonie München
Thomas Gropper, Leitung
Hanna Herfurtner, Sopran
Andreas Burkhardt, Bass

Das Stück ist eines der eindringlichsten und wirkungsmächtigsten geistlichen Chorwerke überhaupt: Das „deutsche Requiem“ (op. 45) von Johannes Brahms. Der Komponist machte nicht den Text der klassischen lateinischen Totenmesse einschließlich ihrer drohenden, Strafe verheißenden Elemente zur Grundlage seines Werks, sondern stellte selbst Bibelstellen des Alten und des Neuen Testaments zusammen, bei denen Trost und Hoffnung im Vordergrund stehen.

Aus diesem textlichen Stoff schuf Brahms ein machtvolles, von Würde, Ernst und musikalischer Poesie geprägtes Werk, das den Hörer zugleich erschüttert und besänftigt, sich durch einen atemberaubenden und zwingend geformten Spannungsbogen auszeichnet und durchweg eine über das Ende des irdischen Seins hinausweisende Hoffnung in den Mittelpunkt stellt.

Ergänzt wird das „Deutsche Requiem“ durch Brahms‘ „Nänie“ (op. 82), einen Trauer- und Klagegesang nach dem gleichnamigen Gedicht von Friedrich Schiller. Wie das „Deutsche Requiem“ setzt auch dieses Werk in musikalisch genialer Weise Zuversicht und Trost an die Stelle von Verzweiflung und Resignation.

Die Arcis-Vocalisten präsentieren die beiden Werke gemeinsam mit der Neuen Philharmonie München, einem Ensemble, das sich seit seiner Gründung 2005 zu einem der meistbeachteten jungen Orchester der Region München entwickelt hat und zu Recht einen hervorragenden Ruf genießt.

Karten mit freier Platzwahl im gesamten Kirchenraum  erhalten Sie über München-Ticket oder vorab bei den Arcis-Vocalisten (mailto:newsletter@arcis-vocalisten.de, ohne VVK-Gebühren) für Samstag, den 29. März um 17 Uhr in der Klosterkirche Schäftlarn zu je 25 Euro.

Ebenso für Montag, den 31. März um 20 Uhr im Münchner Herkulessaal der Residenz in folgenden Kategorien.

1. Kategorie 35 Euro
2. Kategorie 30 Euro
3. Kategorie 25 Euro
4. Kategorie 20 Euro

Die Vocalisten und besonders Evelyn freuen sich, wenn auch ein paar IF-Blog-Leser ihr die Ehre geben möchten.

RMD

Be Sociable, Share!

Kommentar verfassen

*