Roland Dürre
Montag, der 21. Dezember 2009

brand eins im Januar – Selber machen.

Schon ein paar Tage liegt es bei mir zu Hause, das erste brand eins des Jahres 2010. Erst gestern hatte ich dann ein wenig Zeit zum lesen. Neben den Vorbereitungen für den Jahresabschluss gab es das Projekt u-TUM, diverse Treffen mit anderen Unternehmern, viele vertriebliche Vorbereitungen für 2010, am Samstag eine AR-Sitzung und auch sonst noch viel zu tun.

001_b1_01_10_Titel_09/06 Titel 03Der Untertitel vom neuen brand eins fordert dann auch auf:

Mach doch, was Du willst!

Die aktuelle Ausgabe empfand ich als eine radikale Auseinandersetzung mit der Trägheit unserer Gesellschaft. Mir kommt sie vor wie ein lauter Aufruf zu mehr Selbstständigkeit und Eigenverantwortlichkeit. Die Themen treffen den Nerv der Zeit.

Da wird über den noch nicht mal Teenager Google (11 Jahre = Trotzkopfalter) kritisch und kompetent berichtet. Da geht es um Spaß an der Arbeit und dem Zutrauen, es selbst zu können.

Die Bilanz von Springer (kommentiert) finden wir genauso wie eine meiner beiden Lieblingssenfsorten (Händlmaier’s, der andere ist für mich als Unterhachinger Patriot natürlich Develey 🙂 ).

Vor einigen Jahren tauchte der süße Senf von Händlmaier völlig überraschend bei unserem Metzger auf und ist aus meiner heutigen Weißwurstwelt nicht mehr wegzudenken. Und heute steht Händlmaier im Bandeins. So ist wohl der Lauf der Dinge …

Der Spaßfaktor kommt nicht zu kurz (bei Volkswagen in Schweden). Darüber hinaus enthält das Heft noch vieles mehr, das ich dann aber erst in den ruhigen Tagen ab Donnerstag lesen kann.

Ein besonderes Schmankerl habe ich noch gestern Nacht gelesen: das Interview mit Kurt Biedenkopf (Jurist und Politiker), einem prominenten und jung gebliebenen 79-Jährigen. Das hat mir 2-fach Hoffnung gemacht.

Insgesamt würde ich der Januarnummer 2010 von brand eins das Prädikat „Revolutionär“ geben, ein revolutionärer Aufruf zur Eigenverantwortung. Das fängt schon beim Vorwort von Frau Fischer an, das mit den Worten Besser wird’s nicht beginnt und mit Sie müssen nicht mehr warten endet.

So habe ich in dieser Nummer viele revolutionäre Gedanken gefunden, die gegen den Strich bürsten und Mut machen. Auch mir! Würde jetzt auch gerne selber ein wenig revolutionärer werden. Denn was brand eins kann, sollte doch auch für IF-Blog möglich sein!

RMD

1 Kommentar zu “brand eins im Januar – Selber machen.”

  1. Wittkewitz (Montag, der 21. Dezember 2009)

    Ein Glück, dass die Leser von brandeins noch klein sind, daher kennen sie die Myriaden Skandale – in die Biedenkopf verstrickt war – gar nicht. Auch schön ist es, wenn Politiker immer dann, wenn sie aus der aktiven Politik ausgeschieden sind plötzlich innovative und zukunftsträchtige Ideen entwickeln…

Kommentar verfassen

*