Roland Dürre
Samstag, der 1. Mai 2010

Demokratie

Die Demokratie ist die beste aller schlechten Regierungsformen.

Das soll Winston Churchill gesagt haben. Nach meiner Meinung hat er Recht. Ich kann gar nicht genug davon haben. Je mehr Demokratie, desto besser.

Und so bin ich konsequent für Volksabstimmungen. Und glaube, dass eine möglichst direkte Volksdemokratie zwar auch nicht alles optimal lösen, aber zumindest die Anzahl von (unvermeidlichen) Fehlentscheidungen reduzieren würde. Gerade wenn ich mir die aktuellen politischen Entscheidungen anschaue, werde ich in dieser Bewertung bestätigt.

Vielleicht hätte mit einer konsequent gelebten Basisdemokratie sogar manche Diktatur wie z.B. das dritte Reich und so viel Unheil vermieden werden können.

Je mehr ich im Internet bin, desto mehr kommt mir ein neuer Gedanke:

Demokratie ist vielleicht nur ein früher Versuch der Evolution, die “Intelligenz der Masse” zu nutzen. Mit dem Ziel, eine “Schwarmintelligenz“ in den sozialen Systemen der Menschen zu erzeugen.

Bisher konnte sich echte Demokratie aufgrund von ungenügenden Möglichkeiten der Kommunikation nicht entwickeln. Mit dem Internet und WEB 2.0 hat sich das geändert. Und womöglich stehen wir am Beginn einer neuen und wirklichen Demokratisierung unserer Welt, die ich mal „Demokratie 2.0“ nenne.

Und das könnte der ganzen Welt eigentlich nur gut tun.

RMD

Demokratie ist eines meiner „Stichworte“ auf duerre.de.

2 Kommentare zu “Demokratie”

  1. Tweets die IF-Blog » Blog Archiv » Demokratie erwähnt -- Topsy.com (Sonntag, der 2. Mai 2010)

    […] Dieser Eintrag wurde auf Twitter von Roland Dürre, Martina Hertel erwähnt. Martina Hertel sagte: Ja-ja-ja: Hoffnung besteht, dass der Schwarm sich bildet: RT @RolandDuerre (…) http://bit.ly/aU0rEP #Intelligenz der #Massen IF-Blog.de […]

  2. Chris Wood (Sonntag, der 2. Mai 2010)

    The real well known quote is „Democracy is the worst form of government except for all those others that have been tried“. This is much more positive than Roland’s new version, which leaves room for lots of good undemocratic systems. Roland makes the unjustified assumption that plebiscites are more democratic than is parliamentary democracy. Churchill would not have agreed; he was a great parliamentarian.
    Perhaps Roland is right that plebiscites would not have supported the policies of Hitler or Stalin. But who would have organized the plebiscites? Anyway Hitler was very popular among Germans, as long as his troops were advancing; and anti-Semitism still seems popular in Russia and elsewhere.
    That Roland’s new democracy must be good, is another unjustified assumption.
    Another Churchill quote may be relevant: „the best argument against democracy is a five-minute conversation with the average voter“.
    What is this WEB 2.0? Am I missing some software?

Kommentar verfassen

*