Roland Dürre
Freitag, der 11. Oktober 2013

„Die klugen Tiere im Zoo“ oder „Academica“

GiraffenGelegentlich bin ich mit Professoren auch der Fakultät Wirtschaft und Philosophie zusammen. Wir sprechen dann zum Beispiel über Wirtschaftsethik und -moral. Und ich  gewinne den Eindruck, dass die Academica ein schöner Zoo ist. In diesem leben tolle Tiere.

Die sind sehr gepflegt und gut gefüttert. Sie strotzen vor Gesundheit, weil sie medizinisch bestens versorgt werden. Ihr glattes Fell glänzt. Wenn sie die Zähne fletschen sehen wir ihr makeloses Gebiss. Man merkt, dass sie über ein hervorragendes Wissen und einen präzisen Verstand verfügen. Meistens sind sie auch sehr sympathisch.

Elefantenherde1Diese Tiere haben viel Zeit zum Nachdenken. Es gibt da nur einen kleinen Haken. Ihr Wissen ist oft sehr abstrakt und theoretisch. Denn diese Tiere sitzen im Zoo. Dort sind sie meistens auch geboren worden. Nur in der Freiheit haben sie nie gelebt

Und im Zoo versuchen sie, zu erforschen, wie das Leben in freier Wildbahn so sein könnte. Natürlich können sie das nur erahnen. Denn sie leben ja im Zoo.

Oft treffen sie mit ihren Gedanken ins Schwarze. Ab und zu bringt ihre Ahnung seltsame Blüten hervor. Und da geht dann vieles einfach daneben.

African_BuffaloTrotzdem leisten die Tiere im Zoo eine wertvolle Arbeit. Sie erarbeiten und vermitteln uns, den Tieren in freier Wildbahn, viele schöne Theorien. Mit denen können wir spielen und uns eine eigenen Meinung bilden. Was denn da so dran ist und was nicht.

Allerdings leben wir ja auch nicht in freier Wildbahn. Vielleicht gelegentlich in einem Biotop. Kulturwelt herrscht vor, Naturwelt gibt es nicht mehr.

Wenn ich an die Tiere im Zoo denke, dann  fällt mir noch etwas anderes ein, so rein assoziativ:

Die süßesten Früchte fressen nur die großen Tiere.

Kommt mir auch irgendwie passend vor. Oder ist das nur der Grund, warum die großen Säugetiere in der Regel Vegetarier sind? Vielleicht sollte uns das zu denken geben?

RMD

P.S.
Das Foto der Giraffe ist von John Walker (Images of Africa), des Elefanten von Ikiwaner und der afrikanische Büffel von Stefan Ehrbar.

🙂 Und weil es so schön ist, dann doch noch das Lied vom Peter Alexander aus dem Jahre 1952:

Be Sociable, Share!

2 Kommentare zu “„Die klugen Tiere im Zoo“ oder „Academica“”

  1. Chris Wood (Sonntag, der 13. Oktober 2013)

    Note that the largest animals of all time are carnivorous mammals.

  2. Karen Simon (Donnerstag, der 20. März 2014)

    also ja, der beschriebene zoo sieht zwar sehr idyllisch aus, aber generell denke ich, dass wir menschen umdenken müssen und über alternativen zum klassischen zoo nachdenken müssen. wieso kann man zoos nicht als eine art info-center behalten,allerdings keine tiere in gefangenschaft halten ? so wie in diesem artikel:
    http://betterymagazine.com/stories/a-zoo-without-animals/
    was meint ihr ? ich find, das könnte die zukunft sein !

Kommentar verfassen

*