Isar-TwitterGestern Abend sind wir dann noch in kleiner Besetzung – Barbara, die kleine Tochter Maresa und ich in die Wawi (= Waldwirtschaft) geradelt.

Die Wawi ist ein Musikbiergarten in Grosshesselohe, am Hochufer der Isar. Seit ich denken kann, wird da eine schöne Musik gespielt – Jazz, Blues und andere sentimentale Lieder.

Da bin ich gerne, genieße die Musik, die gute Laune der Gäste und den schönen Weg durch den Perlacher Forst.

Der Weg vom Osten kommend (aus meiner Heimat Riemerling) führt über die Grosshesseloher Brücke. Allein der Blick von der Brücke ist den Weg wert.

Musik-WawiIn der Wawi spielen in dieser Woche Tricia Leonard und Combo aus München. Da war auch ein alter Bekannter mit seinem Sax dabei. Toll. Es war ein richtig schöner Abschluss der Arbeitswoche.

Wie ich mir an Schänke 4 ein Radlermaß holen will, sehe ich, dass die Summe des Preises für einen halben  Limo und einer halben Bier billiger ist als der Preis des Maß Radlers.

Das finde ich unlogisch, deshalb frage ich nach. Die Erklärung ist ganz einfach. Gestern wurden die Preise erhöht, und gerade an Schänke 4 wurde vergessen, den Preis für die Limo zu ändern. Bis vor kurzem kostete die Limo in der Wawi (1/2 Liter) 2,90 und jetzt 3,30. Und an Schänke 1 – 3 wäre der Preis auch korrekt ausgezeichnet.

Das stimmt, und so zahle ich ohne Murren – wundere mich aber doch. 40 Cent – das sind mehr als 10 % – und das, wo wir doch offiziell keine Inflation haben! Ist für einen Familienvater schon hart, denn Kinder trinken gerne Limo. Und wenn man selbst ein Maß Bier (oder gar mehrere) trinkt, kann man doch seinen Kindern die Limo nicht verwehren. Der Bierpreis wurde in der Wawi auch erhöht – das Mass kostet jetzt Euro 7,20. Auch nicht schlecht

Jetzt gehe ich mal davon aus, dass die Limo in der Wawi in gar nicht so langer Zeit den EU-Einheitspreis für Getränke von 5,- EURO kosten wird und die Maß dann 10 EURO – und wir dann immer noch keine Inflation haben werden! Ist dann aber einfacher zum Rechnen und Bezahlen.

P.S.
Auf dem Heimweg musst ich dann an

und komischer weise auch an

denken.

RMD

1 Kommentar zu “„Die Limo in der Wawi“ oder „Gut, dass wir keine Inflation haben“ ♫”

  1. Tanja von optimal (Samstag, der 8. August 2009)

    Hallo RMD,

    eigentlich ist nicht die Limo teuer geworden, sondern das Geld hat an Wert verloren.

    Kleines Beispiel:
    1909: Man konnte man 5 Semmeln gegen eine kleine Wurst tauschen – Aufzubringende Kaufkraft in Mark etwa 10 Pfennige

    2009: Heute kann man immer noch 5 Semmeln gehen eine kleine Wurst tauschen – Aufzubringende Kaufkraft etwa 1 Euro

    Vielen Dank für die schönen Eindrücke per Video

Kommentar verfassen

*