Email a copy of '#Digitalisierung – Die „Ethik“ von IT und „Künstlicher Intelligenz“.' to a friend

* Required Field






Separate multiple entries with a comma. Maximum 5 entries.



Separate multiple entries with a comma. Maximum 5 entries.


E-Mail Image Verification

Loading ... Loading ...

1 Kommentar zu “#Digitalisierung – Die „Ethik“ von IT und „Künstlicher Intelligenz“.”

  1. Guido Bruch (Sonntag, der 6. November 2016)

    Im Buch Silicon Germany wird die ethische Dimension diskutiert: Beispiel: Kind läuft von rechts auf die Straße. Links geht ein Rentner mit Rollator. Der Mensch würde entweder zufällig oder bewußt entscheiden, wen er umfährt, wenn er nicht mehr bremsen kann. Welche Vorgabe soll man aber einer Maschine geben? Immer das Kind schützen und somit eine Auslese betreiben(und dies bei Deutschlands Vergangenheit) oder einen Zufallsgenerator einbauen. Ich denke, hierum geht es.
    Aber sicherlich sind dies nur theoretische Fragen, da die Anzahl der potentiellen Unfälle gering sein dürfte. Vermutlich würde sich die Thematik hierdurch selber regeln. Gab es schon vergleichbare Unfälle?
    Eine andere Frage wäre, was die Autohersteller tun, wenn sie in anderen Ländern andere Auflagen bekämen? Z.B. in bestimmten Golfstaaten Einheimische schützen und zur Not Gastarbeiter überfahren.

Kommentar verfassen

*