Roland Dürre
Dienstag, der 15. Juni 2010

Dummer Konsument

Jeden Morgen hatten wir an unserem Frühstückstisch einen netten kleinen Krieg. Jeder wollte den Regionalteil der Süddeutschen Zeitung als erster lesen. Ob die kleine Tochter, die Barbara oder die anderen Kinder.

Ich hätte auch den Lokalteil auch immer gerne als erster gehabt, habe mich dann aber als ältester und klügster 🙂 mit dem Wirtschaftsteil begnügt.

Seit Montag ist es mit dem Kampf um den Lokalteil vorbei.

An diesem Montag haben wir die Zeitung noch eifrig nach „unserem“ Lokalteil für unsere Region Süd-Ost von München durchsucht. Jeder der an den Tisch hat es nochmal probiert. Dann haben wir verstanden – er ist weg.

Dafür haben wir einen neuen, (nur) von der SZ hochgelobten Teil München und Umgebung bekommen. Mit viel Bildern, in der Graphik so ein wenig auf Kinderbuch gemacht. Und das als die neue tolle Verbesserung gefeiert. Ich fühle mich für dumm verkauft.

Und vermisse die vielen kleinen lokalen Berichte, die im Regionalteil enthalten waren und von denen jetzt nur noch ganz wenig vorhanden ist. Und das wild in unübersichtlichen Berichtquark eingestreut.

Wenn man ein wenig nachdenkt, merkt man es sofort: Es ist mal wieder eine Sparmaßnahme zum Nachteil des Lesers. Die regionalen Beilagen fallen weg, Kosten und Logistikaufwand auch. Dafür wurde ein schönes Alleinstehungsmerkmal geopfert. Aber wen interessiert das schon? Und nachdenken tut bei den Verlagen auch so keiner.

Ein Musterbeispiel für Gewinnoptimierung zu Lasten des Kunden! Und wie man Kunden vergrätzen kann.

Wir und der Leser sind nicht gefragt worden. Wir werden aber reagieren. Ich z.B. habe keinen Bock mehr und kündige mein Abonnement. Und gehe dann endgültig in den Cyberspace. Da finde ich auch alles, was ich in der restlichen Süddeutschen gefunden hab. Beliebig oft. Nur der Regionalteil war einzigartig.

Und wenn eine mal wieder eine Regionalzeitung für unseren Bereich entstehen sollte, werde ich diese abonnieren. Fest zugesagt.

RMD

P.S.
Die Werktagsausgabe der SZ kostet am Kiosk (noch!) 1,90 EURO. Auch ohne den Lokalteil.

Be Sociable, Share!

2 Kommentare zu “Dummer Konsument”

  1. edwin ederle (Mittwoch, der 16. Juni 2010)

    DANKE!
    Mir spricht das aus dem Herzen! Ich habe gerade bei der SZ angerufen und mitgeteilt, dass ich mein Abo kündigen werde.
    Ich vermisse keine Regionalteil – denn ich habe immer den München-Teil als Erstes gelesen! Es macht keinen Spaß mehr!
    Allein, die größere Schrift! Wenn ich große Schrift und wenig Inhalt will, kaufe ich die Bild! Ich will nicht von einem Teil zum anderen meine Lesemuster ändern, weil ich innerhalb der Zeitung zwei Layouts habe. Auch das ist nur ein Weg, genausoviel Papier mit weniger Inhalt zu bedrucken!
    Auf eine Zeitung will ich nicht vermissen – deshalb werde ich versuchen, mich an die FAZ zu gewöhnen!

    Ich hoffe nur, dass viele den Weg von Roland und mir gehen: Wenn genügend Leute mit den Füßen abstimmen, wird man merken, dass es ganz ohne Kunden doch nicht geht!

  2. Meike Leopold (Sonntag, der 20. Juni 2010)

    Hallo Herr Dürre, ich kann Ihren Ärger gut verstehen, obwohl ich nicht die allergroße Lokalteilleserin bin. Ich habe eher die Sorge, dass auch der Mantel der SZ mittelfristig personell und damit qualitativ ausgehöhlt wird und damit zunehmend austauschbarer. Das Ganze natürlich auch aus Kostengründen. So ist bspw. mit der Badischen Zeitung geschehen, bei der ich mein Handwerk gelernt hatte. 🙁 Beste Grüße, Meike Leopold

Kommentar verfassen

*