Roland Dürre
Mittwoch, der 5. Mai 2010

Elektro-Autos

Laut unserer Kanzlerin sollen 2020 auf deutschen Straßen 1.000.000 Elektroautos rollen.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass diese Zahl mit Autos erreicht werden kann, die auch nur annähernd dem Standard eines heutigen Kfz mit Verbrennungsmotor entsprechen (Fahrleistung, Heizung, Klimaanlage, elektrische Grundsysteme und -funktionen ganz zu schweigen von der Reichweite).

Ich könnte mir aber vorstellen, dass 2020 die Million an elektrischen Fahrzeugen erreicht wird, wenn man Pedelecs, vollelektrische Zwei- und Dreiräder, Elektrokarren und ähnliche mit zählt. Allerdings dürften diese Fahrzeuge (bzw. deren wesentlichen technischen Komponenten) zu mehr als 90 % aus China kommen.

Und ich wüsste nicht, was die bundesdeutsche Regierung dazu beitragen könnte, dies zu ändern.

Außer wenn man ganz schnell ein drastisches Tempolimit einzuführen und zum anderen genauso drastisch die Steuer auf fossile Treibstoffe erhöhen würde.

Die deutsche Industrie könnte dann die Autos mit Verbrennungsmotor nach China verkaufen und für den heimischen Markt einfache und sparsame Elektrofahrzeuge entwickeln, die dann vielleicht auch hier zu Lande gekauft werden würden. Sparsam auch deswegen, weil der Strom halt nicht aus der Steckdose kommt. Und wenn China kein Geld mehr für Benzin und Diesel hat, könnte man die einfachen Elektroautos nach China verkaufen.

Aber solche Visionen hat meines Wissens nach hierzulande niemand.

RMD

P.S.:
Die Bilder sind aus dem zentralen Medienarchiv Wikimedia Commons eingebunden.

5 Kommentare zu “Elektro-Autos”

  1. Chris Wood (Mittwoch, der 5. Mai 2010)

    Such a vision makes little sense environmentally, until oil and particularly coal stop being burnt in power stations. I do not see this happening by 2020 in Germany, and certainly not in China.

  2. rd (Mittwoch, der 5. Mai 2010)

    Schon heute werden in China täglich mehr Fahrzeuge (neue, aller Art) mit Elektromotoren als mit Verbrennungsmotoren in Betrieb genommen.

  3. Chris Wood (Mittwoch, der 5. Mai 2010)

    Yes Roland, and they are building more coal power stations to power the cars!

  4. rd (Mittwoch, der 5. Mai 2010)

    Chris hat recht (wie immer :-). In der Tat geht statistisch gesehen zurzeit in China jeden Tag ein neues Kohlekraftwerk ans Netz.

    Aber die chinesischen E-Autos sind trotzdem sparsamer als die importieren Deutschautos.

  5. Chris Wood (Sonntag, der 9. Mai 2010)

    Can anyone give comparative CO2 production needed for these two cases, and also for a small conventional car driven at reasonable speed?

Kommentar verfassen

*