Roland Dürre
Mittwoch, der 19. Dezember 2012

Frauen und Männer. Ein Facebook-Fund.

Logik 2.0 (w/m).

Schlicht unerreichbar – erzählt von einer Dame (?).

Ich (weiblich) fahre mit dem Bus nach Hause. Der Bus ist knallvoll, also will ich mir das Durchdrängeln zum Stempelautomaten ersparen. Bin gerade dabei, die Frau vor mir zu bitten, meine Karte für mich abzustempeln. Aber wie spreche ich sie am besten an, mit Du oder mit Sie?

An der letzten Haltestelle ist sie nicht ausgestiegen, also fährt sie mit mir bis zur Endstation. Ich schaue sie mir genauer an. Sie hat eine Flasche Wein dabei, also fährt sie sicher zu einem Mann. Die Weinflasche ist nicht gerade die billigste, also muss es ein hübscher Mann sein.

Bei uns im Viertel gibt es nur zwei hübsche Männer – meinen Mann und meinen Liebhaber. Zu meinem Liebhaber kann sie nicht fahren, da ich selbst dorthin unterwegs bin. Also fährt sie zu meinem Mann. Mein Mann hat zwei Geliebte – Katrin und Andrea. Katrin hat jedoch gerade Urlaub …

Ich: „Hallo Andrea, kannst du bitte die Karte für mich stempeln?“

Andrea: „Woher kennst du mich?“

Aus Facebook von Nackt gefällst du mir besser über Matthias Wühle.

Mir gefällt an der Geschichte die unemotionale und so gar nicht männliche Betrachtung eines doch sehr emotionalen Themas … Und hoffe, dass sie weder männer- noch frauenfeindlich sondern einfach nur blöd ist.

Leicht geändert von mir (Roland Dürre).

RMD

Be Sociable, Share!

Kommentar verfassen

*