Roland Dürre
Dienstag, der 2. Oktober 2012

Fußball in Haching – Die Spielvereinigung!

Ich bin ein Fußballer, der sein Hobby mit großer Leidenschaft pflegt, aktiv wie passiv. Der Bolzplatz hat eine zentrale Bedeutung in meinem Leben, genauso wie es das Rosenau-Stadion hatte. Und auch heute freue ich mich sehr, wenn ich ein wenig mitkicken darf.

Als Kind war es mir das Schlimmste, wenn ich bei einem Heimspiel des BCA (Ballspiel Club Augsburg) nicht dabei sein konnte. In 1969 fusionierten der BCA und die Schwaben (TSV 1847 Schwaben Augsburg) zum „Retorten-Verein“ FCA.
Zur Erläuterung: Für Augsburg war das damals so, als ob in München 1860 und die Bayern fusionieren würden.

Damals zerbrach für mich eine große Tradition, zudem verließ ich meine Heimatstadt und wurde „fußballerisch“ heimatlos. Erst Jahre später entdeckte ich die SpVgg Unterhaching unweit des Headquarters der InterFace AG. Da entstand eine neue Fußball-Liebe und seither pilgere ich regelmäßig mit meinen kleinen und großen Kindern in die Grünau und später in den Sportpark.

Hier ein aktuelles Bild vom Spiel am letzten Sonntag „SpVgg Unterhaching – Kickers Offenbach“. Leider haben wir 0:3 verloren, das Pech hat nur so an den Hachinger Kickstiefeln geklebt. Natürlich war ich dabei und habe mit gelitten.

Im Sportpark haben wir aber schon viele tolle Spiele erlebt und zahlreiche Aufstiege gefeiert. 1999/2000 waren wir plötzlich in der Bundesliga. Und ich und viele meiner Freunde erinnern sich noch ganz genau an das legendäre Eigentor in der 21. Spielminute am 20. Mai 2000. Der damalige „Noch-Leverkuser“ Ballack hat es mit der Hacke erzielt und verhalf damit Haching zum Siege und den Bayern zur Deutschen Meisterschaft.

Da ist die Tribüne, auf der ich, wenn irgendwie möglich, bei jedem Heimspiel sitze. Und natürlich meistens jubeln darf, weil die SpVgg zu Hause eine Macht ist und fast immer gewinnt!

Viel ist seit dem Jahr 2000 passiert. Es gab Höhen und Tiefen. Zwischendurch haben wir Hachinger Fans ganz schön gelitten. Seit einem Jahr geht es aber richtig aufwärts. Das alte Präsidium hat vor der Saison 2011/2012 einen radikalen Umbruch eingeleitet. Der wurde vom neuen Team um Manfred (Manni) Schwabl konsequent fortgesetzt und weiter verbessert.

Gemeinsam mit seinen Geschäftsführern Markus Sieger und Florian Rensch hat der neue Präsident den Verein komplett verwandelt. Hut ab! Es wurde eine junge Mannschaft aufgebaut, ausschließlich mit Spielern aus der Region. Das Trainer-Team bestehend aus Claus Schromm und Manuel Baum, unterstützt von Florian Ernst hat diese Mannschaft zu einem Team geformt, das jungen und frischen Zauberfußball spielt. So wie Borussia Dortmund in der Bundesliga.

Ein wichtiges Auswahlkriterium beim Aufbau der neuen Mannschaft war neben dem fußballerischem Können der Charakter der Spieler. Und schon geht es wieder aufwärts. So spielt die SpVgg Unterhaching mit dem mit Abstand niedrigstem Budget der 3. Liga plötzlich wieder vorne mit. Wir bleiben aber demütig und wissen, dass es in diesem Jahr vor allem darum geht, den Platz in der dritten Liga zu festigen.

Aber wir freuen uns auf die Zukunft. Mit den drei „Erfolgs-K„, wie sie der mir gut bekannte Sport-Professor und -Berater Dr. Alfons Madeja formuliert hat, sind wir auf einem guten Weg: Dank der hohen Kompetenz des handelnden und verantwortlichen Teams um Manni Schwabl und eines klaren, bescheidenen aber wohlüberlegtem Konzeptes wird auch das benötigte Kapital bald wieder kommen.

Meine kleine Isetta geht übrigens auch gerne in den Sportpark, um dort Fußball zu schauen. Und so möchte Euch alle bitten, es genau so zu machen und möglichst oft zu unseren Heimspielen im Sportpark zu kommen! Es gibt Traumfußball. Und Mannschaft und Management haben wirklich noch mehr Zuschauer verdient!

RMD

P.S.
Die beiden Fußballphotos sind von Stefan Kukral (Eventfotografie Kukral, Ringstrasse 163, 82041 Oberhaching). Die Isetta vor dem Sportpark wurde von Johannes Naumann, InterFace AG, aufgenommen.

P.S.1
Und zum nächsten Heimspiel gegen Rot-Weiß Erfurt am Samstag, den 20. Oktober, sind wir dann alle wieder im Sportpark!

Be Sociable, Share!

Kommentar verfassen

*