Roland Dürre
Donnerstag, der 23. April 2009

G1 und T-Mobil

1240428294224Am Montag habe ich mein G1 bekommen. Letztendlich hat mein Mitwirken bei „Twitter“ mir den letzten Schubs gegeben, ab sofort auch ein Smartphone zu nutzen (Man sollte Twitter nicht unterschätzen).

Blöd war nur, dass ich es ausgerechnet am Dienstag Nachmittag, als das Netz der T-Mobil „down“ war, starten wollte. Und noch blöder, dass nach dem gescheiterten Versuch, das G1 in Betrieb zu nehmen, auch noch das alte Handy nicht mehr funktionierte. Habe schon IT-Gespenster gesehen.

Hat sich aber alles aufgeklärt. Jetzt läuft das G1 und ich bin nur noch platt, mit wie wenig Computer (in Gramm und Kubikzentimeter) man wieviel IT machen kann. Und das alles basierend auf Unix.

Das Bild ist übrigens mein erstes Foto mit dem G1. Zwar nicht schön, aber historisch. Gestern Abend in der Pause des Pokalthrillers HSV-Werder in den Nachrichten wurde auch vom Netzcrash der Telekom berichtet. Da musste ich einfach mal knipsen. Das Bild hat den Namen „Fernseher im dunklen Wohnzimmer“ (aufgenommen mit G1).

RMD

P.S.

🙂 Meine Tochter Anna (stolze Besitzerin eine iPhones) erzählt mir gerade, dass die T-Mobil ihre Kunden am Wochenende zur Wiedergutmachung zum freien Versenden von SMS einladet. Geht natürlich mit dem G1 besonders gut! Werde ich nutzen. Hoffentlich stürzt das Netz dann nicht wieder ab.

Kommentar verfassen

*