Roland Dürre
Freitag, der 17. September 2010

„Helden der Autobahn“ oder „Unsere Politiker“

Hier ein Fundstück aus der SZ von heute früh (17. September 2010). In diesem Bericht wird geschildert, wie Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer und Sozialministerin Christine Haderthauer nur knapp einem Geisterfahrer entkommen und in tödlicher Gefahr waren.

Wenn es interessiert, einfach klicken und lesen.

Und falls es jemand interessiert, hier meine Gedanken dazu:

Das mag ja alles menschlich sein. In einer Situation des Aufatmens nach einem Adrenalin-Stoß. Wie auch immer.

Nur: das sind nicht die Menschen, in deren Hände ich mein Schicksal so gerne lege.

Mir sind Menschen lieber, die vielleicht nicht an ganz so vielen Orten und deswegen so schnell unterwegs sein müssen, sondern die ein wenig mehr nachdenken und mit klugen Beratern nach Erkenntnisgewinn streben. Und ihre Aussagen klug überlegen und ihre Entscheidungen gründlich vorbereiten.

Eine kleine Nebenfrage drängt sich mir auch noch auf:

Bekommt der Chauffeur jetzt einen bayerischen Orden?

Ich meine bestimmt!

RMD

P.S.
Jetzt weiß ich auch, warum wir immer noch kein Tempolimit auf unseren „Autobahnen“ haben …

Kommentar verfassen

*