Roland Dürre
Freitag, der 7. März 2014

IF-AGORA und die Knowledge Worker

Seit ein paar Jahren pflege ich die IF-AGORA als einen Marktplatz des Wissens. Dort habe ich Referenten, die mich mit ihren Vorträgen begeistert haben, gebeten ein „Wissensangebot“ einzustellen, um auch andere Menschen an ihrem Wissen und Erfahrungen teilhaben zu lassen. Dies je nach Situation gegen ein Honorar oder gelegentlich auch unentgeltlich.

knowledgeworkercamp-w799

Von links nach rechts: Bernd Fiedler, Thorsten Schlaak und meine Wenigkeit.

Das habe ich so neben her gemacht und alle paar Wochen dann ein neues „Wissenangebot“ eingestellt. Zu mehr hat meine Zeit nicht gereicht.

Zu dritt sind wir jetzt angetreten, um die IF-AGORA auch im realen Leben tätig werden zu lassen. Zuerst mal durch ein Knowledge Worker Camp, an dem sich hoffentlich möglichst viele unserer Wissensanbieter gemeinsam mit vielen anderen Menschen, die bereit sind für Zukunft ein wenig Verantwortung zu übernehmen beteiligen werden.

Bevor wir solch eine Veranstaltung aber planen und terminieren, wollen wir zuerst mal in Erfahrung bringen, was denn uns alle in der heutigen Zeit prior bewegt. Dazu haben wir eine Umfrage veranstaltet – uns sind auf die Ergebnisse sehr gespannt.

Nach Auswertung der Ergebnisse werden wir dann das Format der Veranstaltung planen, einen Termin festlegen und ganz viele dazu Menschen einladen. Nach dem Motto, dass die, die kommen, dann auch genau die richtigen sind.

RMD

1 Kommentar zu “IF-AGORA und die Knowledge Worker”

  1. Rainer Bartl (Mittwoch, der 19. März 2014)

    Hallo Roland,
    genau so ein Camp machen wir schon: Das KnowledgeCamp 2014 findet vom 19. – 20. Sept 2014 an der FernUni Hagen statt, unser Thema „Wissensarbeit & Wissensarbeiter“!

    Ich habe vor kurzem die Leitung des Orga-Teams übernommen, und wir versuchen gezielt, nicht nur die Spezies der „Wissensmanager“ anzusprechen, sondern insbesondere auch Praktiker aus den Unternehmen – für einen regen Austausch!

    Mehr dazu hier: http://knowledgecamp.mixxt.org/

    Wir können uns gerne beim nächsten WM-Stammtisch am 27. März darüber unterhalten, wie wir unsere Aktivitäten koordinieren können.

    Beste Grüße,
    Rainer

Kommentar verfassen

*