Roland Dürre
Dienstag, der 10. Januar 2012

IF-FORUM 2012 EXTRA zu Philosophie

Am Abend des Mittwochs, den 25. Januar 2012, spricht Dr. Klaus-Jürgen Grün bei uns in Unterhaching in einem IF-Forum EXTRA über

Die Kunst des Negativen Denkens!

Klaus-Jürgen hat schon einmal im Sommer 2009 im IF-Forum geredet. Damals hat er uns mit seinem Vortrag Kopf oder Bauch begeistert.

Da Klaus-Jürgen am 26. Januar ein Tagesseminar Fahnenbildung für die IF-AGORA hält und dazu schon am Mittwoch in München eintrifft, haben wir uns ganz kurzfristig zu diesem besonderen IF-Forum entschlossen.

Alle Freunde und Bekannte sind herzlich eingeladen. Die Einladungen per E-Mail gehen zeitnah an unseren IF-Forum-Teilnehmerkreis.

Interessenten wie aber auch besonders unsere „Stammgäste“ dürfen sich ab sofort bei Claudia anmelden.

Der Vortrag findet in der Seminarzone der InterFace AG in Unterhaching statt. Wir erwarten unsere Gäste ab 18:00 und starten mit der Veranstaltung um 18:15. Nach Vortrag und Diskussion sind wie immer in unseren Räumen Vorkehrungen für ein gemütliches Beisammensein getroffen.

Klaus-Jürgen Grün hat eine Reihe von Aufsätzen exklusiv in IF-Blog veröffentlicht, Information zu seiner Person findet man in Wikipedia.

Neben diesem speziellen Vortrag haben wir für die Abendveranstaltungen unseres IF-Forums für 2012 als Thema Nachhaltigkeit gewählt. Wir stehen dazu schon mit interessanten Referenten in Kontakt.

Darüber hinaus planen wir, gemeinsam mit dem Ronneburger Kreis, auch bei uns in Unterhaching ein „fachliches IF-Forum“. Hier wollen wir dieses Jahr diskutieren, ob „ethisches Verhalten und wirtschaftlicher Erfolg“ zu einander im Widerspruch stehen oder sich dies gut vereinbaren lässt.

Unser „fachliches IF-Forum“ wird wie immer an einem Nachmittag im Frühsommer stattfinden. Mehrere Beiträge werden kombiniert und führen zu einer interessanten Diskussion. Die „Fachlichen IF-Foren“ waren in 2010 Agile Software-Entwicklung und in 2011 Mensch&Management.

Natürlich werden wir alle unsere Vorträge wenn möglich wieder live ins Internet übertragen und Videos dazu für die Veröffentlichung in Youtube erstellen. Alles funktioniert wie immer, wird aber auch noch hier und IF-Open angekündigt.

RMD

3 Kommentare zu “IF-FORUM 2012 EXTRA zu Philosophie”

  1. Chris Wood (Mittwoch, der 11. Januar 2012)

    I remember that this seminar took place some time ago. See
    http://if-blog.de/rd/wikipedia-und-ich-11-%e2%80%93-fahnenbildung/#more-19700
    and http://if-blog.de/six/fahnenflucht-gegen-fahnenbildung/#comments

    I think I remember it because of my word play defining
    „Fahnenbildung: Übereinstimmungen in Gruppen, durch Rottwein trinken“.

    I see that there is still no English Wikipedia entry for „Fahnenbildung“, (whatever that may be in English). Perhaps somebody can now correct the spelling and grammar of the German entry? I repeat my offer to check the English, if somebody can write this up for Wikipedia in English.

    I suggest that the seminar should itself function by Fahnenbildung. That is we should try rationally to decide what Fahnenbildung is. Once we have decided, we can repeat the process, and see if we come to the same result. Further cycles may tend towards an end result, or may circulate between various different opinions, or may bring about a punch up.

  2. rd (Samstag, der 14. Januar 2012)

    Dear Chris, wenn der Eintrag im englischen Wikipedia noch fehlt, dann schreibe ihn doch. Die Voraussetzung dafür ist nur ein wenig humanistische Bildung.

    Dein Deutsches Wortspiel ist übrigens wirklich genial. Du vereinigst die Dynamik der Rotte mit der Größe des Weines. Und gibst dem ganzen dann noch die genial eingesetzte Doppeldeutigkeit der Farbe Rot.

    Das ist absolut mehrdimensionale Dialektik auf höchstem Niveau, die aber leider nur von den ganz wenigen fortgeschrittenen Geistern dieser Welt verstanden werden kann.

    Oder sollte das ganze nur ein Schreibfehler eines Engländers sein, der nicht weiß, was rot und Rotte bedeuten und der halt ab und zu zu viel Wein drinkt.

    Man würdige hier die einzigartige Schreibweise des Wortes trinken, als mein Beitrag zur Überwindung der EURO-Schlucht hin zur Deutsch-Englischen Völker-Freundschaft und zur Abwendung des ja fälligen nächsten Krieges zwischen Deutschland und England. Denn ohne EURO gibt es ja Krieg in Europa (frei nach Merkel) und das will ich nicht.

  3. Chris Wood (Montag, der 16. Januar 2012)

    Dear Roland, „Fahnenbildung“ erinnert mich daran dass ich eine Fahne bilden kann in dem ich Alkohol konsumiere. Ich bin nicht ausreichend humanistisch gebildet und beherrsche nicht genug mehrdimensionale Dialektik um deinen Kommentar hinsichtlich „rot“ und „Rotte“ zu verstehen.

Kommentar verfassen

*