Roland Dürre
Sonntag, der 6. November 2011

Jetzt wollen Sie unser Gold

Laut FAZ vom Sonntag wollen „sie jetzt auch unser Gold“. Dabei ist die Frankfurter ein konservatives und als seriös eingeschätztes Blatt, dem man auch bestimmt nicht unterstellen kann, den Linken oder gar den Piraten nahe zu stehen.

Die Überschrift finde ich spannend. Könnte mir gut vorstellen, dass die Menschen in Deutschland jetzt endgültig die Nase voll haben.

Dabei ist das doch nur die logische Konsequenz: Nach der Privatisierungsorgie werden jetzt die letzten Werte eingesetzt und in Privathand übergeführt. Der verschuldete Staat ist final der Plünderung frei gegeben. Da sollte uns aber nicht schrecken.

Deshalb schlage ich vor, dass wir uns alle ganz gelassen auf das Sofa kuscheln und zuschauen. Passieren tut eh nichts. Es ist alles nur virtuell. Es gibt keinen Krieg und keine Bombardements. Keiner wird erschossen und stirbt.

Und selbst wenn Banken und Staaten zusammenbrechen, dürfte es in unserer schnelllebigen Zeit nur wenige Monate dauern, bis es wieder vernünftig weitergeht. Selbst vor Jahrhunderten betrug die Zeit der Heilung zum Beispiel in den USA nach einem Totalzusammenbruch aller Banken kaum zwei Jahre.

Also: Entspannt zurück legen, die morbide Freude am Untergang auskosten und daran arbeiten, dass man selbst gemeinsam mit Freunden überlebt.

RMD

Be Sociable, Share!

2 Kommentare zu “Jetzt wollen Sie unser Gold”

  1. Hans Bonfigt (Sonntag, der 6. November 2011)

    Also, ich warte mit der morbiden Schadenfreude ab,
    bis Rumänien und Bulgarien „integriert“ sind und
    auch der letzte Euro – Goldfasan merkt, daß die
    EU eine gigantische Fehlkonstruktion ist.

    Nun bin ich aber auch Anhänger der Newtonschen Axiomatik
    und freue mich stets, wenn jede törichte Wirkung eine
    angemessene „reactio“ zeigt.

    Das kann man machen, wenn man seine Schäfchen im
    Trockenen hat und nicht über Kinder verfügt.

    Naja, ich muß noch etwa zehn Jahre für die Schäfchen
    arbeiten – aber Sie haben sieben Kinder.

    Da weiß ich ganz spontan, wer von uns sich mehr
    Sorgen machen muß ….

  2. Chris Wood (Sonntag, der 6. November 2011)

    What is this about? Who wants our gold, and why?
    The news that World CO2 output has increased 6% in the year, and that the World’s population has reached 7,000,000,000, makes it less likely that the problems are just cyclic. There was a serious (New Scientist) article recently explaining that the politicians are being given predictions about climate change and its effects, which are pretty near „best case“.

Kommentar verfassen

*