Roland Dürre
Sonntag, der 15. November 2009

Klaus Kastan bei InterFace – Alles Obama?

IF906_9001Heute ist er wieder zurück nach Washington geflogen, aber am Donnerstag Abend war er noch im IF-Forum bei InterFace in Unterhaching, unser Referent Klaus Kastan. Wie die meisten Leser ja wissen, ist Klaus als Auslandskorrespondent für BR und ARD in Washington und berichtet im Funk aus dem weißen Haus nach Deutschland.

Klaus hielt den letzten Vortrag im IF-Forum 2009 zum Thema „60 Jahre Bundesrepublik Deutschland“ nach Heribert Prantl (SZ) und Wolfgang Herles (ZDF).

IF906_9014Und Klaus hatte aus Washington nicht nur lustige Bilder mitgebracht, z.B. von Mr. Bush und Mrs. Merkel Hand in Hand, sondern viele interessante Neuigkeiten. Und nach der Heranführung durch unseren Vorstand Vertrieb Maximilian Buchberger legte er so richtig los.

Zwar werden die großen Interviews von Obama nicht unbedingt dem BR oder der ARD gegeben (da kommt schon eher der Spiegel in Frage), trotzdem hat er als „Hofberichterstatter“ schon so seine Kanäle. Und so wurden die Zuhörer auch mit einigem an Insider-Wissen von ihm verwöhnt.

Natürlich war die Gesundheitsreform von Obama ein zentrales Thema. Und Klaus Kastan unterstrich die Wichtigkeit dieser Reform für Amerika und konnte dies drastisch durch seine eigenen Erfahrungen belegen.

IF906_9008Er hat erzählt, wie die Amerikaner unsere Kanzlerin mit dem Opel-Deal doch haben auflaufen lassen, wie die überraschende Verleihung des Friedensnobelpreis an Obama den Journalisten in Washington und auch ihm zu einer sehr langen Nacht verholfen hat und der Rummel um diesen Preis schon lange wieder vorbei ist.

Die (Un-)erreichbarkeit der Klimaziele waren genauso Thema wie der Lebensstandard und die Sicherheit eines deutschen Reporters in USA. Interessant auch, dass die Beliebtheit der Amerikaner bei den Deutschen durch den Präsidentenwechsel sich wesentlich vom negativen zum positiven gewandelt hat, während dies die hohe Beliebtheit der Deutschen in USA kaum beeinflusst hat.

IF906_9000Es gab viele Fragen und eine lange Diskussion, die beim anschließenden „Amerikanischen Buffet“ intensiv weiter geführt wurde. Die meisten Besucher blieben vom spannenden Thema gefesselt noch ziemlich lange in unserer neuen InterFace-Küche und diskutierten bei „hotdogs“ und „wraps“ leidenschaftlich weiter.

Maximilian Buchberger, unser Moderator und das InterFace-Organisationsteam waren glücklich, dass das IF-Forum wieder zu einem besonderen Abend mit vielen zufriedenen Gästen wurde.

Vielen Dank an die Kolleginnen!

Und ich freue mich auf die drei IF-Foren im Jahr 2010, die wir mit Frau Prof. Dr. Kathrin Möslein (FAU Erlangen-Nürnberg) und Frau Gabriele Fischer (Brandeins) starten werden.

RMD

P.S.
Die Bilder sind natürlich wieder von unserem IF-Blog-Fotografen Rolo Zollner!

Kommentar verfassen

*