Roland Dürre
Samstag, der 15. September 2018

Manifest des Lebens

Manifeste schießen zurzeit wie Pilze aus dem Boden, zum Beispiel das Manifest zur neuen Arbeit als Bekenntnis von Microsoft (!) zu #newwork.

Inspiriert von #PMCampBER und schönen Gesprächen der letzen Tage habe ich ein Manifest des Lebens entworfen. Natürlich stand bei mir das agile manifesto (diesmal der Link zur englischen Version) Pate.

Mein Vorschlag für ein Manifest des Lebens würde so aussehen:


 

Manifest für Leben

Wir suchen nach Werten, die uns ermöglichen, in Freude und mutig leben zu können
und versuchen diese für uns selbst und im Zusammensein mit Anderen zu leben.
Auf dieser Suche haben wir diese Geisteshaltung schätzen gelernt:

  • Eigenverantwortung und Selbstorganisation vor Fremdsteuerung und Unmündigkeit!
  • Werte und Haltung vor Moral und Dogmen!
  • Liebe und Friede vor Hass und Krieg!
  • Freiheit und Verzicht vor Unterdrückung und Verschwendung!
  • Vertrauen und Transparenz vor Misstrauen und Geheimhaltung!

Unterzeichner


 

Jetzt fehlen mir nur noch ein paar Mitdenker und Unterzeichner!?
(Verbesserungsvorschläge sind willkommen)

RMD

P.S.
Dr. Marcus Raitner hat vor kurzem von den 10 Thesen von Google für „Gute Führung“ berichtet. Könnte eine gute Basis für ein „Manifest zu Führung“ sein.

9 Kommentare zu “Manifest des Lebens”

  1. Sven Franke (Samstag, der 15. September 2018)

    Lieber Roland,

    ich finde die Idee sehr schön. Ich habe es entsprechend auf meinen Kanälen geteilt.
    Ich tun mich mit den ersten Worten ein wenig schwer.

    „Wir suchen nach bessere Werten“. Ich finde das aktuell zu wertend…
    Vorschlag:
    „Wir suchen nach Werten, die uns ermöglichen in Mut und Freude leben zu können,…

    LG Sven

  2. rd (Samstag, der 15. September 2018)

    Danke! Dein Vorschlag gefällt mir, ich werde ihn übernehmen!

  3. Sven Franke (Samstag, der 15. September 2018)

    Danke Roland!

  4. Wolfgang Theophile (Samstag, der 15. September 2018)

    Lieber Roland, eine gute Idee!

  5. rd (Samstag, der 15. September 2018)

    Am Anfang hat das Manifest nur 4 Thesen enthalten. Jetzt ist noch eine dazu gekommen:
    Vertrauen und Transparenz vor Misstrauen und Geheimhaltung!
    Am liebsten hätte ich nur 4, weiß aber nicht, welche ich streichen kann, weil mir alle 5 so richtig wichtig erscheinen.

  6. rd (Sonntag, der 16. September 2018)

    Hier der direkte Link zum Manifest für ein neues Arbeiten von Microsoft mit dem Untertitel:
    Sie nannten es Arbeit – für uns ist es unser Leben.

    https://spielraum.xing.com/wp-content/uploads/2014/05/das-manifest-des-neuen-arbeitens.pdf

    An der Erstellung desselbigen war wohl auch McKinsey beteiligt ;-).

  7. Marcus Raitner (Sonntag, der 16. September 2018)

    Lieber Roland, eine sehr schöne Idee, die ich gerne unterstütze. Kleine Korrektur zu der Verlinkung auf meinen letzten Artikel: Es waren 10 Aspekte guter Führung die Google und nicht IBM in über 10 Jahren Analyse herausgearbeitet hat.

    Sehr gut zu deinen Gedanken passt auch mein Manifest für menschliche Führung: https://fuehrung-erfahren.de/2018/02/manifest-fuer-menschliche-fuehrung/

  8. rd (Sonntag, der 16. September 2018)

    Danke! Der Fehler „IBM an Stelle von Google“ ist mir auch aufgefallen, ich habe ihn schon behoben.

  9. rd (Montag, der 17. September 2018)

    Jetzt habe ich auch noch folgendes Zitat gelesen, das wie ich finde passt:
    „Niemand hat das Recht zu gehorchen“ — Hannah Arendt
    Kein Mensch hat das Recht, sein Gehorchen als Vorwand für die Rechtfertigung seines Handelns zu benutzen. Gehorsam befreit nicht aus der Verantwortung für das eigene Tun.“

    Das bedeutet für ich, dass ich mich nicht herausreden kann: Es war aber ein Befehl. Selbst dann bleibt die Verantwortung für mein Handeln bei mir.

Kommentar verfassen

*