Roland Dürre
Samstag, der 15. September 2018

E-Mail 'Manifest des Lebens' To A Friend

Email a copy of 'Manifest des Lebens' to a friend

* Required Field






Separate multiple entries with a comma. Maximum 5 entries.



Separate multiple entries with a comma. Maximum 5 entries.


E-Mail Image Verification

Loading ... Loading ...

11 Kommentare zu “Manifest des Lebens”

  1. Sven Franke (Samstag, der 15. September 2018)

    Lieber Roland,

    ich finde die Idee sehr schön. Ich habe es entsprechend auf meinen Kanälen geteilt.
    Ich tun mich mit den ersten Worten ein wenig schwer.

    „Wir suchen nach bessere Werten“. Ich finde das aktuell zu wertend…
    Vorschlag:
    „Wir suchen nach Werten, die uns ermöglichen in Mut und Freude leben zu können,…

    LG Sven

  2. rd (Samstag, der 15. September 2018)

    Danke! Dein Vorschlag gefällt mir, ich werde ihn übernehmen!

  3. Sven Franke (Samstag, der 15. September 2018)

    Danke Roland!

  4. Wolfgang Theophile (Samstag, der 15. September 2018)

    Lieber Roland, eine gute Idee!

  5. rd (Samstag, der 15. September 2018)

    Am Anfang hat das Manifest nur 4 Thesen enthalten. Jetzt ist noch eine dazu gekommen:
    Vertrauen und Transparenz vor Misstrauen und Geheimhaltung!
    Am liebsten hätte ich nur 4, weiß aber nicht, welche ich streichen kann, weil mir alle 5 so richtig wichtig erscheinen.

  6. rd (Sonntag, der 16. September 2018)

    Hier der direkte Link zum Manifest für ein neues Arbeiten von Microsoft mit dem Untertitel:
    Sie nannten es Arbeit – für uns ist es unser Leben.

    https://spielraum.xing.com/wp-content/uploads/2014/05/das-manifest-des-neuen-arbeitens.pdf

    An der Erstellung desselbigen war wohl auch McKinsey beteiligt ;-).

  7. Marcus Raitner (Sonntag, der 16. September 2018)

    Lieber Roland, eine sehr schöne Idee, die ich gerne unterstütze. Kleine Korrektur zu der Verlinkung auf meinen letzten Artikel: Es waren 10 Aspekte guter Führung die Google und nicht IBM in über 10 Jahren Analyse herausgearbeitet hat.

    Sehr gut zu deinen Gedanken passt auch mein Manifest für menschliche Führung: https://fuehrung-erfahren.de/2018/02/manifest-fuer-menschliche-fuehrung/

  8. rd (Sonntag, der 16. September 2018)

    Danke! Der Fehler „IBM an Stelle von Google“ ist mir auch aufgefallen, ich habe ihn schon behoben.

  9. rd (Montag, der 17. September 2018)

    Jetzt habe ich auch noch folgendes Zitat gelesen, das wie ich finde passt:
    „Niemand hat das Recht zu gehorchen“ — Hannah Arendt
    Kein Mensch hat das Recht, sein Gehorchen als Vorwand für die Rechtfertigung seines Handelns zu benutzen. Gehorsam befreit nicht aus der Verantwortung für das eigene Tun.“

    Das bedeutet für ich, dass ich mich nicht herausreden kann: Es war aber ein Befehl. Selbst dann bleibt die Verantwortung für mein Handeln bei mir.

  10. rd (Montag, der 1. Oktober 2018)

    Im Manifest habe ich mich auf fünf Kernsätze beschränkt. Das ist schon mehr als die vier vom „agile manifesto“, so wollte ich es damit gut sein lassen.L
    Leider fehlen mir da wichtige Aussagen wie z.B. dass man Mitmenschen eher größer denn kleiner machen sollte und man einen Beitrag leisten sollte, „eigenes wie fremdes Leben eher zu entfalten denn zu mindern“.
    Gibt es dazu Verbesserungsvorschläge?

  11. rd (Montag, der 8. Oktober 2018)

    Was mir auch noch fehlt sind

    „Respekt und Wertschätzung vor Unsicherheit und Missachtung“
    und

    „Mut vor Angst“.

    Beides sowohl sich selbst wie allen anderen Menschen gegenüber – und ganz allgemein im Leben.

    So stellt sich die Frage:
    Brauchen wir im „Manifest“ mehr Punkte oder können wir komprimieren?

Kommentar verfassen

*