Mein Leben besteht nicht nur aus aus Bloggen, Radeln, Lesen, Schwimmen, Schachspielen, Urlaub machen und manchem mehr, wie man so meinen könnte. In der Tat wirke ich noch viele Stunden jeden Tages als „Vorsitzender des Vorstandes“ 🙂 an der Zukunft der InterFace AG mit.

Die habe ich vor fast 30 Jahren gemeinsam mit Wolf Geldmacher gegründet und immer an sie geglaubt. Und mir deshalb im Laufe der Jahre auch die Mehrheit am Unternehmen erworben.

Wichtig in meinem Leben sind mir die Menschen, die mich ein längeres oder kürzeres Stück meines Lebensweges begleiten. Das sind meine Familie, meine Freunde, aber auch viele Begegnungen am Wegesrand. Und natürlich sind die „Gesichter bei InterFace“ ein ganz wichtiger Teil meines Lebens.

Mein Beruf war mal Programmierer. Was bin ich heute? Manager? Unternehmer? Führungskraft? Mit-Steuermann eines sozialen Systems? Ich weiß es nicht. Es ist eine neue Rolle.

Die beschäftigt mich mit Coaching, Empathie, Führung, Kommunikation, Kollaboration, Konflikt, Kooperation, Management, Partnerschaft, Projekt, soziale Systeme, Team, Unternehmertum, Verantwortung, Zugehörigkeit. Dazu halte ich Vorträge (duerre.de) und schreibe (IF-Blog.de)

Immer wenn Menschen zusammen kommen oder gar soziale Systeme entwickeln, wie eine Familie, einen Verein oder ein Unternehmen, und so etwas bewegen und erreichen wollen, dann „passiert Projekt Management“. In meinem Unternehmertagebuch (Drehscheibe) habe ich auch mehrere Definitionsversuche von Projekt Management gemacht.

Ich bin mir mittlerweile sicher, dass die Begriffe der obigen Aufzählung (und noch mehr dieser Art) alle für Projekt Management relevant sind. Projekt Management hat immer mit Verantwortung, Führung, Management und Unternehmertum zu tun.

Kornelia Hietmann ist eines der „multiplikativen“ Gesichter der InterFace AG. Am letzten Blue Friday der InterFace AG (März 2012) habe ich sie gebeten, im Forum ihre Vorstellung von „Projekt Coaching“ zu berichten.

Wir haben von ihrem Vortrag ein Video erstellt. In fünfzehn Minuten sind hier ihre wesentlichen Gedanken zu hören und sehen.

Kornelia hat mir aus dem Herzen gesprochen. Ich gewinne den Eindruck, dass „Project Coaching“ als Begriff die Sache viel besser trifft als „Projekt Management“.

Ich hoffe, ich kann die beiden verbleibenden Jahre in meiner Rolle 2013 und 2014 bei der InterFace AG in diesem Sinne weiter etwas bewegen, um mich dann um die Weitergabe von Erfahrung und Wissen (www.IF-AGORA.de) und hoffentlich meine Enkel kümmern zu können.

RMD

Kommentar verfassen

*