Lehren für Unternehmensführer – das Leben, das Wissen, die Informatik und die Ethik

„Innovative Unternehmer“ / Sommersemester 2010
Führung von wachstumsorientierten Unternehmen

Isabelle Kurth, die Organistorin dieser Vorlesungsreihe hat mir das Feedback der Zuhörer meines Vortrages zugeschickt. Da das Feedback überwiegend recht positiv war, habe ich mich zuerst mal sehr gefreut.

Zu einigen wichtigen Rückmeldungen möchte ich gleich Stellung nehmen:

„der Vortrag war ein wenig kurz, es war zu wenig Stoff“

Da habe ich wohl einen Fehler gemacht! Aufgrund der großen Hitze wollte ich die Zuhörer auf keinen Fall mit einem ausführlichen Vortrag langweilen. Deshalb habe ich die geplanten 60 Minuten auf knapp 45 Minuten gekürzt. Wenn ich wieder zu diesem Thema reden sollte, werde ich das ausführlicher machen.

„der Referent hat zu wenig von InterFace berichtet“

Stimmt! Abgeschreckt von (gehörten) Vorträgen, die nur so von Eigenwerbung gestrotzt haben, habe ich die InterFace AG im Vortrag kaum erwähnt. Die InterFace-Geschichte ist in IF-Blog aber sehr ausführlich beschrieben. Hier ist der Weg von der Gründung bis heute in drei Teilen:

Teil 1: Die ersten 12 Jahre
Teil 2: The Wind of Change
Teil 3: Aufbruch zu neuen Ufern

„wir hätten gerne mehr über die Gründungsphase gehört“

Es gilt ähnliches. Wie ich zur Gründung kam, habe ich in drei Teilen als persönliche InterFace-Geschichte aufgeschrieben. Hier die drei Artikel:

Teil 1: Wie ich Dr. Peter Schnupp entdeckte
Teil 2: Wie ich zu Softlab kam
Teil 3: Die Gründung 1983 – 1984

Wer mehr zu InterFace und seiner Gründung und Geschichte wissen will, findet in IF-Blog – einfach im Suchfeld InterFace-Geschichte eingeben oder auf die Kategorie IF-Geschichte klicken – noch viel mehr Anekdoten und wahre Geschichten, immer mit Gründungshintergrund.

Wer die Artikel liest, wird den Eindruck gewinnen, dass die InterFace-Geschichte letztlich eine Summe von vielen besonderen Ereignissen, Situationen und Begebenheiten ist. Ich kenne die Geschichten auch vieler anderer erfolgreicher Unternehmensgründungen – und die sind alle unserer ziemlich ähnlich. Dagegen kenne ich eigentlich keine einzige erfolgreiche „Retorten-Gründung“.

„die vorher von den Studenten online gestellten Fragen wurden zu wenig beantwortet“

In der Tat haben mich im Vorfeld viele gute Fragen über Isabella Kurth erreicht. Da sie zu meinem Vortrag nicht so gepasst haben, bin auf diese Fragen nicht näher eingegangen. Zur „Wiedergutmachung“ werde ich an dieser Stelle ab sofort in unregelmäßigen Abständen eine der wichtigen Fragen nach der anderen gründlich beantworten.

Wer Argumente und Begründungen für meine „ketzerische Meinung“ sucht, dass „Wachstum nicht oberstes Unternehmensziel sein darf“ und „Marktführerschaft auch erhebliche Risiken und Nachteile mit sich bringt“, dem empfehle ich, in meinem Unternehmertagebuch zu schmökern. Das findet sich auch hier im IF-Blog, einfach auf die Drehscheibe gehen.

RMD

Be Sociable, Share!

Kommentar verfassen

*