On the Road again.

StrasseAb heute nehme ich eine Auszeit, ich hoffe mit viel Zeit.

Jetzt sitze ich im „Roten VW-Bus“, als einziger Mann mit 4 Frauen. Barbara (Ehefrau), Sophie (Große Tochter), Maresa (kleine Tochter) und Leoni (Freundin von Maresa) sind dabei. Barbara fährt, ich schreibe.

Unser Ziel ist Venedig. Heute Abend geht es dort auf die Lefka Ori, eine richtig große Fähre der Anek Lines, die uns dann nach Patras bringen soll.

Für die nächsten drei Wochen ist mein „Headquarter“ ein Zelt, südlich von Githeo, ganz nah am Meer. Jeden Tag geht es ins Wasser, mit dem Fahrrad auf die Berge und natürlich ans MacBook. Und diesmal werde ich nur ganz wenig Urlaubstagebuch und dafür ganz viel „Unternehmertagebuch“ schreiben.

Unternehmen sind sozio-ökonomische Systeme. Unternehmer sind Menschen, die Unternehmen gründen, voranbringen und weiter entwickeln. Unternehmen und Unternehmer faszinieren mich. Ich hoffe, dass ich selbst ein wenig ein Unternehmer bin. So möchte ich in meinem „Unternehmertagebuch“ meine persönliche Erfahrungen und Erkenntnisse aus den letzten 30 Jahren aufschreiben.

Dabei werde ich verschiedene Modelle entwerfen und mit Bildern und Metaphern arbeiten. Und viel mit Beispielen operieren. Die sollen die Dinge aber nur anschaulich machen. Zu mehr sind Beispiele nicht tauglich.

Zu folgenden und weiteren Themen werde ich schreiben:

Buchführung und Berichte, Budget und Business Plan, Elevator Speech,  Finanzierung (Banken, Seed oder Venture Capital …), Führung, Grundsätze, Kennzahlen, Markenbildung, Markt, Opazität, Planung, Shareholder Value, Shareholder und Stakeholder, Strategie und Strategiemeeting, strategische Überlegungen, USP (Unique Selling Proposition), Vertrieb, Wachstum, Unternehmensziele, Zielmärkte …

Ich werde von Grundsatzüberlegungen berichten, wie sie Unternehmer täglich beschäftigen: „Machen wir Dienstleistung oder ein Produkt“, „Gestaltung des Service Offering“ und „Was sind die richtigen Marktkanäle“. Mit diesen und weiteren Fragen muss man sich als Unternehmer auseinandersetzen. Die Antworten sind oft nur schwer oder gar nicht zu finden. Denn eine einfache „unternehmerische Wahrheit“ gibt es nicht.

Insgesamt möchte ich meine Gedanken zu unternehmerischem Denken und auch unternehmerischer Ethik in viele kurze Artikel gießen. Wie kleine Mosaiksteine sollen die Artikel zusammen ein Bild über Unternehmertum ergeben. Ich bin jetzt schon gespannt, wie dies gelingen wird.

Starten werde ich mit einer Reihe von USP’s (Unique selling proposition oder auf deutsch: Alleinstellungsmerkmal). Alle Unternehmer suchen ihren „USP“ und finden ihn selten. Wohl dem, der einen hat.

Und als Belohnung für den treuen Leser werde ich in jeden Artikel ein (hoffentlich) wunderschönes Urlaubsbild von Land, Meer und Sonne des Peloponnes integrieren.

RMD

6 Kommentare zu “Neue Kategorie: Unternehmertum – Unternehmertagebuch #0 – Mein Plan.”

  1. Enno (Dienstag, der 18. August 2009)

    Da bin ich ja mal gespannt, vor allem auf die „unternehmerische Ethik“.

  2. rd (Mittwoch, der 19. August 2009)

    Ethik kommt später 🙂 Ist mir aber sehr wichtig, habe auch schon ein wenig darüber in IF-Blog geschrieben!
    Besten Gruß
    Roland

  3. Wolfgang Stief (Donnerstag, der 20. August 2009)

    Ich wünsche euch einen entspannten Urlaub, viel Sonne und Erholung und freue mich auf unternehmerische Einblicke, Ideen und Anregungen zum Weiterdenken 🙂

    wolfgang

  4. Chris Wood (Donnerstag, der 20. August 2009)

    Würde mich freuen, wenn ein Experte sich dazu äußern würde.

  5. Patricia (Montag, der 14. September 2009)

    I recently came across your blog and have been reading along. I thought I would leave my first comment. I don’t know what to say except that I have enjoyed reading. Nice blog. I will keep visiting this blog very often.

    Patricia

    http://dataentryjob-s.com

  6. Zukunft: Resilienz an stelle von Effizienz | Initiative Wirtschaftsdemokratie (Samstag, der 28. Dezember 2013)

    […] habe ich mein Unternehmertagebuch gestartet. Das war am 18. August 2009, der erste Artikel war Unternehmertagebuch #0 – Mein Plan, in dem ich mein Vorhaben geschrieben. Bis heute sind es 93 Beiträge geworden, in denen ich […]

Kommentar verfassen

*