Roland Dürre
Sonntag, der 15. Juni 2014

PM-Camp, München und InterFace AG

Im internen Social Media System der InterFace AG hat ein lieber Kollege die Frage gestellt, warum man bei der InterFace AG noch nicht mehr vom PM Camp in München hören würde. Und warum es dort noch so wenig Anmeldungen gäbe. Ich habe ihm so geantwortet:

Danke für Deinen Hinweis auf das PM-Camp 2014 in München #pmcamp14muc vom 24. bis 26. Juli an der LMU beginnend am Donnerstag Abend. Bisher hatte ich nicht zuletzt auch wegen der aufwendigen Vorbereitung aus unsere „30 Jahre Feier“ kaum Zeit für das PM-Camp. Das wird sich aber Ende Juni ändern.

Teilnehmer:

Um das PM-Camp in München müssen wir uns keine Sorgen machen. Das Orgateam besteht aus sieben Leuten, die unheimlich gut vernetzt sind (Barbara Bucksch, Helene Neugebauer (mit der ich bei PM-Camp München eng zusammenarbeite), Jolanta Czagin, Melania Melitopoulos, Martin Aigner, Michael Cramer und Sacha Storz). Die werden es auf jeden Fall schaffen, gerade in der IT-Hauptstadt München ein tolles PM-Camp zusammen zu bringen. Die Öffentlichkeitsarbeit läuft gerade an. Spätestens nach unserem doch recht aufwendigen „30 Jahre Fest“ werde ich auch persönlich stärker die Kampagne unterstützen. Auch auf unserem Fest möchte ich das PM-Camp in München ordentlich „promoten“.

Beim PM-Camp sind allerdings besonders Teilnehmer gesucht, die „mitmachen“ wollen. Das Mitmachen beginnt so ein wenig schon beim Finden vom PM-Camp. So wollen wir niemand zur Teilnahme überreden. Am besten ist es, wenn uns die Teilnehmer finden, weil sie auf der Suche sind nach einer modernen Unkonferenz im Format eines barcamps für Projekt Manager, Manager aller Art, Unternehmer oder Menschen, die Zukunft aktiv und positiv gestalten wollen.

Sponsoren:

Sowohl beim PM-Camp Kernteam – der normativen Ebene – wie auch in der PM-Camp-Klausur (der strategischen Ebene, hier treffen sich auch Vertreter der regionalen Orga-Teams) wie in den Orgateams (der operativen Ebene) gibt es zum Thema Sponsoring natürlich auch kritische Überlegungen. Sponsorengelder helfen die Veranstaltungen billiger zu machen und den Teilnehmern mehr zu bieten (Catering, Party). PM-Camp ist aber eine unabhängige „Graswurzel-Bewegung“, die nicht profitabel sein soll. Insofern wird mit Sponsoren immer sehr vorsichtig umgegangen, weil PM-Camp nicht von Interessen dritter beschädigt werden darf und auch die Ansprüchen von „normalen“ Sponsoren („Was bringt uns das“) nicht erfüllen kann und will. Insofern ist auch ein Sponsor, der PM-Camp „shanghait“, nicht erwünscht. So sponsort die InterFace auch nur, wenn es einen besonderen Grund hat oder um die Durchführung des PM-Camps zu gewährleisten.

Zu den einzelnen PM-Camps:

In diesem Jahr haben erst zwei PM-Camps stattgefunden: In Zürich und in Stuttgart. In Zürich wie in Stuttgart waren wir (die InterFace AG) vertreten, besonders gut in Stuttgart dank unserer dortigen Geschäftsstelle. Das nächste PM-Camp ist in Berlin vom 20. bis zum 22. Juni. Das ist übrigens das einzige, welches an einen Samstag/Sonntag stattfindet, üblich sind sonst Freitag und Samstag als Haupttage. Aber die Berliner Freiberufler wollen/können sich den Einnahmeausfall an einem Werktag nicht leisten. Auf Berlin freue ich mich besonders. Nach Berlin folgt Rhein-Main in Bad Homburg, hier überschneidet sich der Termin mit unserer „30 Jahre Feier“. Im Juli in München will ich auf jeden Fall auch wieder mitmachen. In diesem Jahr sind auch noch Dornbirn und weitere geplant. Wobei in Dornbirn im November 2011 alles anfing. Deshalb ist Dornbirn als PM-Camp für DACH auch das besondere Baby von Stefan (Dr. Stefan Hagen) und mir.

Eine Ergänzung:

Nach dem Ende meiner Zeit als Vorstand der InterFace AG zum 31. 12. 2014 möchte ich engagiert mithelfen, die PM-Camp-Bewegung weiter nach vorne zu bringen.

RMD

Kommentar verfassen

*