Roland Dürre
Dienstag, der 12. Juni 2012

„PM Camp“ oder „Menschen sind keine Ressourcen!“

Projekte werden von Menschen gemacht!

Deshalb hat ein sich spontan gefundenes Team von Projekt Managern und Unternehmern im November 2011 in Dornbirn das erste PM Camp (#pmcamp11) veranstaltet. Die Initiatoren waren Menschen, die viel mit Projekten zu tun haben. Sie wünschten sich ein freies und unabhängiges Barcamp für Projektmanagement.

Über das Internet (Blogs der Veranstalter, Twitter, FB und Google+ usw.) wurde eingeladen und nach Sponsoren gesucht. Das hat gut geklappt. Schnell wurden ausreichend Geldgeber gefunden und schon nach wenigen Tagen hatten sich 70 Projektmanager angemeldet.

Die Stimmung auf dem PM Camp war von Anfang an toll, die Diskussionen intensiv, teilweise auch kontrovers. Wohl alle Teilnehmer sind hoch zufrieden nach Hause gefahren. Nicht nur, weil sie einen wesentlichen Erkenntnisgewinn gewonnen hatten, sondern weil das PM Camp für sie zu einem besonderen persönlichen Erlebnis wurde.

Das PM Camp in Dornbirn hat Projektmanagern, Führungskräften und Unternehmern geholfen, ihr Wissen und ihre Erfahrung zu teilen und an dem Wissen und der Erfahrung anderer teilzuhaben.

🙂 Denn:“Wissen und Erfahrung sind die einzigen Rohstoffe, die durch Teilen mehr werden“.

So entstand in Dornbirn ein intensiver Dialog, der viele Menschen verbunden und dem Brückenbau in und zwischen Institutionen und sozialen Systemen gedient hat. Ein paar Teilnehmer waren vom PM Camp 11 in Dornbirn so begeistert, dass sie selbst weitere PM Camps veranstalten wollen.

So findet diese Woche in Wien das PM Camp 12 Vie (#pmcamp12vie) vom Freitag 15. bis zum Samstag, den 16. Juni statt. Natürlich ganz im Geiste des PM Camps von Dornbirn. In Wien bin ich auch dabei und freue mich schon auf ein Wiedersehen.

Und am 8. – 10. November ist es wieder so weit. Da findet das zweite PM Camp  in Dornbirn, das PM Camp 12 (#pmcamp12) statt! Auch auf dieses PM Camp freue ich mich schon sehr – und kenne viele, denen es genauso geht.

Am Samstag, den 19. März, hat sich übrigens das Kernteam der Gründer von PM Camp in Dornbirn getroffen, um für die Zukunft der PM Camps zu arbeiten. Dr. Stefan Hagen hatte eingeladen. Ich durfte gemeinsam mit Eileen Hörtreiter, Eberhard Huber, Jens Hoffmann und Dr. Marcus Raitner teilnehmen. Es war ein wunderbares Meeting mit starken Ergebnissen. Wir werden versuchen, die Idee der PM Camps weiter auszubauen.

Ein Thema unseres Brainstorming waren die Werte, die wir uns für PM Camps wünschen. Auf einen zentralen Leitsatz haben wir uns ganz schnell geeinigt:

„Mensch sind keine Ressourcen!“
(Es geht um Menschen, nicht um Ressourcen)

Dieser Leitsatz ist mir besonders wichtig. Menschen dürfen nicht als Ressourcen betrachtet werden. Nicht vom Management im Unternehmen und nicht vom General im Krieg.

Wird der Mensch bei Entscheidungen und Handeln nur als Ressource gesehen, so passiert es nur zu schnell, dass er ausschließlich auf ein “Mittel zum Zweck” reduziert wird. Genau das aber ist ein Verstoß gegen die Menschenwürde. Die Aufgabe der Menschenwürde führt zu Faschismus und Sklaverei. Zu Unmenschlichkeit und Folter.

Aber es geht nicht nur um die Menschen. In der “Denke der Manager” sollte man auch mit Tieren, der Natur und letztlich unserem Planeten (der Schöpfung ?) ein wenig achtsamer umgehen. Auch diese sind keine Ressourcen, die man beliebig nutzen und gar vernichten darf.

Auch nicht für Arbeitsplätze und Profit.

Gerne werde ich in den nächsten Wochen immer wieder über PM Camp (#pmcamp) und seine Entwicklung berichten.

RMD

Be Sociable, Share!

1 Kommentar zu “„PM Camp“ oder „Menschen sind keine Ressourcen!“”

  1. Chris Wood (Dienstag, der 12. Juni 2012)

    People are resources, but the supply exceeds the demand, and they destroy other resources.

Kommentar verfassen

*