Roland Dürre
Freitag, der 3. Juni 2011

„Prozesse und Regeln“ oder „Chaos im Schwimmbad“

Wenn man sommers fast jeden Tag (im Freibad) und winters auch ein paar Mal die Woche (im Phönix) 1.000 Meter schwimmt, so wie mir das immer mehr gelingt, dann merkt man:

Auch das Schwimmbad ist kein von Prozessen freier Raum! Ganz gleich, ob das Schwimmbad voll oder leer ist, man tut gut daran, sich an gewisse Prozesse und Regeln zu halten. Sonst gibt es schnell Ärger.

Untersuchen wir doch mal das Prozess-Modell Schwimmen.

Die Prozessteilnehmer im Schwimmbecken können modellhaft eingeordnet werden nach. Es gibt Langsam-, Normal- und Schnellschwimmer. Aber auch Rücken-, sprich Rückwärtsschwimmer (oft sehr lästig bis fast gefährlich). Beide Geschlechter sowie (fast) alle Altersklassen sind vertreten.

Natürlich gibt es auch Paarschwimmer, Sorten rein weiblich und männlich. Die weiblichen oft mit einem unheimlichen gegenseitigen Mitteilungsdrang. Den gibt es aber gelegentlich auch bei den gemischten Paarschwimmern. Genial, wie manche Menschen Luft holen und reden kombinieren können.

Wir entdecken aber auch ganz andere Arten von Schwimmbadnutzern. Da sind Wassertreter mit bunten Plastikwams (allein und in Gruppen) und gelegentlich ein Rudel Wassergymnastiker. Die sind meistens als Einheit sehr prozessfern und dann ein wenig hinderlich.

Das sind natürlich völlig verschiedene Nutzungsprofile, die sehr Konflikt trächtig sind und die man nur mit klaren Prozessen zusammen bringen kann.

Die Regeln allerdings sind in den Schwimmbädern dieser Welt immer dieselben. Man schwimmt längs im rechteckigen Becken. Nur die modernen Spaßbäder machen Probleme. Die haben gar kein Schwimmbecken mehr, sondern oft ein großes rund-ovales und eingedelltes Becken, so ein bisschen Dada. Da ist Prozessversagen vorprogrammiert.

Im Schwimmverein wird auf abgesperrten Bahnen im Kreis geschwommen. Das habe ich mal ganz witzig in Riga erlebt, da wurde ich zuerst von den (blonden und sehr hübschen) Bademeisterinnen begutachtet und bekam dann eine Bahn zugewiesen. Ein perfekter Hybrid-Prozess mit menschlicher Steuerung.

Dann treffen wir uns heute Mittag um 14:00 im Hachinger? Würde mich freuen!

RMD

Kommentar verfassen

*