Roland Dürre
Freitag, der 20. Dezember 2013

Singende Elche ..

Ein besonders netter Weihnachtsgruß hat mich von unserem Autor Klaus Hnlica erreicht. Klaus schreibt für IF-Blog nicht nur die Fortsetzungsgeschichten zu Carl & Gerlinde, über die ich immer recht schmunzeln muss.

Aber ab und zu dichtet er auch – so wie zu Weihnacht 2013:

Ich wurd’ gefragt – und dann gleich welche –
Weihnachtslieder singen Elche?
Ja singen die denn überhaupt?
Und wenn, ist’s Elchen auch erlaubt,
Die „Stille Nacht…“ mit Elchsgeweihen
Brünftig in die Nacht zu schreien!

Das verschreckt doch jeden Bär
Und auch den Jäger trotz Gewehr!
Schon gar nicht mag ich daran denken,
Wie Rehe sich den Hals verrenken.
Und selbst die Kräh’ im kahlen Strauch
Krächzt – ach Gott – so sing’ ich auch!

Doch drin im Stall, dort bei den Föhren
Scheint’s Sepp und Mary nicht zu stören:
Im Stroh davor schnalzt froh ihr Junge
Zu „White Christmas“ mit der Zunge!
Ist per iPhone live verlinkt,
Hört nicht was die Elchkuh singt…

Drum wenn’s Apple echt gelänge,
Dass auch die Elchkuh richtig sänge
Weil im Ohr steckt Knopf samt Kabel,
Wär’ das alles keine Fabel,
Sondern Fakt zu guter Letzt,
Dass Mensch mit Tier ist echt vernetzt!

Weihnachten wär noch viel schöner:
Die Elche äßen mit uns Döner,
Auch die Kirchen wären voller,
Mit Elchen ganz im Weihnachtskoller,
Die da sängen ‚elchisch bieder’
Röhrend alte Weihnachtslieder!

Doch bei uns ist heuer nicht
‚Elch – Bedarf’ wie im Gedicht!
Denn bei uns sind alle da –
Die Enkel und die Kinderschar!
Und wie alle Jahre wieder
Singt Alt und Jung dann Weihnachtslieder!

Fröhliche Weihnachten und ein gutes Neues Jahr wünschen Euch von Herzen,

Brigitte und Klaus Hnilica
Rodenbach, im Dezember 2013

Jetzt frag ich mich nur, ob die Elche auch im bayerischen Dialekt singen könnten.

RMD

P.S.
Und für die Liebhaber von singenden Elchen hier noch Elche 2.0:

Ich wurd’ gefragt – und dann gleich welche –
Weihnachtslieder singen Elche?
Ja singen die denn überhaupt?
Und wenn, ist’s Elchen auch erlaubt,
Die „Stille Nacht…“ mit Elchsgeweihen
Brünftig in die Nacht zu schreien!

Das verschreckt doch jeden Bär
Und auch den Jäger trotz Gewehr!
Schon gar nicht mag ich daran denken,
Wie Rehe sich den Hals verrenken.
Und selbst die Kräh’ im kahlen Strauch
Krächzt – ach Gott – so sing’ ich auch!

Doch drin im Stall, dort bei den Föhren
Scheint’s Sepp und Mary nicht zu stören:
Im Stroh davor schnalzt froh ihr Junge
Zu „White Christmas“ mit der Zunge!
Ist per iPhone live verlinkt,
Hört nicht was die Elchkuh singt…

Drum wenn’s ‚Apple’ echt gelänge,
Dass auch die Elchkuh richtig sänge
Weil im Ohr steckt Knopf samt Kabel,
Wär’ das alles keine Fabel,
Sondern Fakt zu guter Letzt,
Dass Mensch mit Tier ist echt vernetzt!

Weihnachten wär noch viel schöner:
Die Elche äßen mit uns Döner,
Auch die Kirchen wären voller,
Mit Elchen ganz im Weihnachtskoller,
Die da sängen ‚elchisch bieder’
Röhrend alte Weihnachtslieder!

Selbst Franziskus käm’s gelegen,
In einer App gäb er den Segen
Digital an Mensch und Elch –
Feierlich bei Brot und Kelch –
Damit endlich all das Geld
Friede stifte in der Welt!!

Klaus Hnilica

Besonders die Verse der letzten Strophe finde ich wunderschön!

Be Sociable, Share!

Kommentar verfassen

*