cimg2935-rauchen Dieses Schild sieht man an der Tür des Schwabinger Podiums (Vorsicht beim Anschauen der Seite, da gibt es so richtig laute Musik!). Solche Schilder und ähnliche Aushänge greifen in Schwabing seit ein paar Monaten immer mehr um sich. Meistens liegt dann zusätzlich eine lieblos geführte Kladde am Eingang, in die man sich als Befürworter des Rauchens eintragen und Proforma-Mitglied werden soll. Es ist aber ziemlich „wurscht“ ob man das macht oder nicht, keiner guckt danach, obwohl diese Lokale offiziell „Raucherclubs“ sind. Aber weil das Rauchverbot in öffentlichen Räumen nicht mehr intakt ist, seitdem die neue Bayerische Regierung unter Herrn Seehofer mit liberaler Unterstützung diesem die Zähne gezogen hat, schert sich keiner um diesen Missstand – bald darf man doch eh wieder ganz legal in den „getränkedominierten“ Kneipen rauchen.

cimg2932-hannes1

Das trifft mich, denn im Podium spielt fast jeden Donnerstag Hannes Arkona mit „the public“. Hannes ist ein alter Freund von mir und ein Weltmeister auf der Solo-Gitarre. In jungen Jahren hat er eine zeitlang bei Eloy gespielt. Leider ist er im Wikipedia-Eintrag von Eloy nicht aufgeführt, dass sollte auch mal nachgeholt werden.

„the public“ spielt überwiegend „Cover-Stücke“, das aber so richtig gut, besonders wenn es um die Stones und die Doors geht. Und die eigenen Stücke von „the public“ lassen sich auch recht gut anhören. Vor allem erzeugen die Jungs einfach gute Stimmung und vertreiben die lieben Sorgen (siehe meine Artikel zu und gegen Dementoren).

cimg2930thepublicSicher wurde in den alten Zeiten bei den Stones und Doors in den Clubs nicht nur Tabak geraucht. Aber die Zeiten haben sich geändert, und ich habe mich an saubere Luft mittlerweile so gewöhnt, dass ich es in verrauchten Kneipen nicht mehr aushalte. Dabei würde es sich zum Beispiel im Podium wirklich anbieten, zumindest in einem der beiden Flügel das Rauchen einzuschränken. Das würde mir schon als Kompromiss genügen.

Schade, wenn es für mich keinen Hannes an der Gitarre, kein „the public“ und kein Podium mehr geben würde. Aber zum Dankeschön für viele schöne Stunden hier zwei Bilder von der Band und ein großes Lob an Axel, Hannes und co für ihre schöne Musik.

RMD

Hier noch das Lieblingslied von Norbert für ihn und Andrea. Mit den beiden gehe ich immer gerne ins Podium. „Time is on my side“heißt es – und ist hier allerdings nicht von „the public“ sondern von der Patti Smith Group Stockholm, Sweden 1976. In „youtube“ gibt es noch viel mehr von „Time is on my side“, auch das Original von den Stones.

2 Kommentare zu “The Doors, die Rolling Stones und die Qualen eines Nichtrauchers in Schwabing ♫”

  1. Chris Wood (Mittwoch, der 25. März 2009)

    I read in a recent SZ that Prof. Lauterbach (my favourite German politician) says that one cigarette per day is just as dangerous as 20. I do not believe this, but if it is nearly true, then passive smoking must be really dangerous, as well as unpleasant.

  2. E2E (Sonntag, der 29. März 2009)

    Warum ist eigentlich die Einführung des Rauchverbots in Deutschland so ein Problem?
    Von Irland bis Italien haben die Leute das anstandslos akzeptiert; vor etwa eine Jahr war ich mit meiner Tochter in einem Punk-Konzert in Philadelphia: völlig rauchfrei, doch tat das der Stimmung keinen Abbruch.

    So bleiben eben nur noch Open-Air-Konzerte: In München gibt es noch wenige Karten für Bruce Springsteen & E-Street-Band. Ich habe ihn schon viele Male live erlebt – immer wieder ein Erlebnis, das man absolut weiterempfehlen kann!
    (Wer Interesse hat: http://www.brucespringsteen.net)

Kommentar verfassen

*