Roland Dürre
Montag, der 20. September 2010

Umfrage zur Gewaltprävention (IF-Blog)

Auf der Postseite des IF-Blog haben wir kleine Umfragen geschaltet. Die laufen jetzt schon eine Zeit lang. Ich werde sie jetzt schrittweise durch neue ersetzen.

Als erstes schließe ich die Umfrage, bei der es um die Bewertung von vorbeugenden Maßnahmen gegen die zunehmende Gewalt in unserer Gesellschaft geht.

Die Frage war:

Was sind sinnvolle Maßnahmen, um Gewaltverbrechen vorzubeugen?

  • Street Worker, Jugendprogramme (60%, 37 Stimmen)
  • Schulen bekommen mehr Erziehungskompetenzen (27%, 17 Stimmen)
  • „Super Nanny“ Ausbildung für Eltern (8%, 5 Stimmen)
  • Mehr Überwachung und höhere Strafen (5%, 3 Stimmen)
  • Killerspielverbot (0%, 0 Stimmen)

Stimmen gesamt: 62

Leider haben bei dieser Umfrage nur 62 Leser mitgemacht. Das ist natürlich nicht repräsentativ. Aber ein paar Rückschlüsse sind schon möglich:

Interessant ist, dass kein einziger Leser meint, man könne mit einem Verbot von Killerspielen etwas erreichen. Das wundert mich, denn mir persönlich sind „DumDum-Spiele“ ein Greuel. Und ich mir nie sicher bin, ob nicht doch mal in menschlichen Gehirnen Realität und Fiktion durcheinander kommen kann.

Dagegen freue ich mich, dass nur ganz wenige Leser für mehr Überwachung und höhere Strafen waren. Genau dies fordern immer wieder populistische Politiker, obwohl das der falsche Weg sein und nicht viel bewirken dürfte.

Offensichtlich sind die Menschen in unserem Land – oder zumindest die IF-Blog-Leser doch klüger.

Es wäre schön, wenn sich noch mehr Menschen an unseren Umfragen beteiligen würden. Also die große (oder kleine Bitte):

Ab und zu mal klicken – gleich rechts auf der Blog-Seite von IF-Blog.

Danke Schön!

RMD

P.S.
Hier noch ein paar Ergebnisse von professionellen Umfragen zum aktuellen Wahlverhalten unserer Bürger.

Zuerst die bayerischen Bürger  (Forsa vom 15. 09. 2010).

Bayern
Institut
(Datum)
Auftrag-
geber
Befragte
Zeitraum
CSU SPD GRÜNE FDP LINKE Sonstige
Forsa
(15.09.10)
stern, RTL ≈800
09.2010
38 % 19 % 23 % 4 % 7 % ?

Und hier die Umfragen zu „Wenn am nächsten Sonntag Bundestagswahlen wären …“

Institut Allensbach Emnid Forsa Forsch’gr.
Wahlen
GMS Infratest
dimap
Bundes-
tagswahl
Veröffentl. 17.08.2010 15.09.2010 15.09.2010 10.09.2010 17.09.2010 17.09.2010 27.09.2009
CDU/CSU 31,0 % 31 % 30 % 32 % 31 % 32 % 33,8 %
SPD 32,0 % 28 % 24 % 31 % 30 % 29 % 23,0 %
GRÜNE 17,0 % 18 % 22 % 17 % 17 % 18 % 10,7 %
FDP 6,0 % 6 % 5 % 5 % 5 % 5 % 14,6 %
DIE LINKE 8,5 % 11 % 11 % 10 % 11 % 10 % 11,9 %
Sonstige 5,5 % 6 % 8 % 5 % 6 % 6 % 6,0 %

Mehr dazu findet man auf der Seite Sonntagsfrage.

2 Kommentare zu “Umfrage zur Gewaltprävention (IF-Blog)”

  1. Chris Wood (Montag, der 20. September 2010)

    Gibt es tatsachlich „zunehmende Gewalt in unserer Gesellschaft“? Ich habe zuletzt gehört das die Gewalt ehe rückläufig ist. Sicherlich, historisch gesehen ist sie rückläufig.
    Ein Killerspielverbot hätte sicherlich auch ein Bisschen Wirkung. Man weißt dass aggressive Spiele führen zu einem aggressiven Fahrstil. Zum beispiele Rugby begünstigt die einschätzen von Geschwindigkeit und Entfernung, verleitet aber zum schnellen Fahren.

  2. six (Montag, der 20. September 2010)

    Was die Gewalt betrifft, möchte ich in keiner anderen Zeit und an keinem anderem Ort leben. Die Killerspiele dagegen hätte ich in meiner Jugend gerne gehabt. Wir mußten uns mit dämlichen Plastikrittern abplagen, haben gegen die Jungs vom Nachbarort schwer Prügel im Wald bezogen und nach den Schulpausen die blauen Augen gekühlt. Das „Gewaltproblem“ hier in Deutschland ist eine Promilleinsel, an der sich die ruhige Dünung eines 99,999% Meeres bricht.

Kommentar verfassen

*