Roland Dürre
Montag, der 31. Januar 2011

Unternehmertagebuch – #48 „Leidenschaft&Sinn“

Am Montag vor einer Woche habe ich mir in ARTE Marnie angeschaut. Ein wunderbarer Film, eben ein Klassiker. Ihr erinnert Euch bestimmt an die Geschichte:

Der Verleger Mark verliebt sich in die Kleptomanin Marnie, eine faszinierende Frau, und versucht, hinter das Geheimnis ihrer Krankheit zu kommen. Er ahnt, dass ihre hemmungslosen Diebstähle wie auch ihre panische Berührungsangst einem schrecklichen Kindheitserlebnis entspringen. Bald ist Mark davon überzeugt, dass Marnie nur durch eine schockhafte Begegnung mit ihrer Vergangenheit zu heilen ist..

Der Film ist sehr zu empfehlen. Wenn Ihr mal wieder „Lust kaufen“ gehen, ist diese Dvd bestimmt nicht die schlechteste Wahl.

Nach dem Film habe ich ein wenig gezappt, und bin beim Bayerischen Fernsehen bei den „Lebenslinien“ hängen geblieben.

„Erst war ich nur der weiße Boss …“

Hier der Auszug aus dem Programm zur Geschichte:

1989 wird Frank D. nie vergessen. Seine Familie wartete unter dem geschmückten Christbaum auf ihn. Er aber saß noch mit seinen schwarzen Arbeitern zusammen und feilte mit ihnen an einem Mitbestimmungsvertrag. Plötzlich stand die gefürchtete südafrikanische Geheimpolizei im Raum. Frank wurde verhaftet, sein Vermögen beschlagnahmt. Man warf ihm staatsfeindliche Umtriebe vor. Der Millionär war plötzlich bettelarm. Als weißer Unternehmer im Südafrika der Apartheid hätte er mit seinen schwarzen Arbeitern nicht verhandeln dürfen.

Habe nur das Ende des Dokumentarfilms gesehen. War trotzdem sehr beeindruckend. Ganz am Schluss wurde  Frank D. interviewt. Er wurde auch nach seiner Motivation gefragt, wie er es schaffe, als Unternehmer immer wieder aufzustehen.

Seine Antwort war (in meinen Worten):

  • Man muss immer mit Herz und Leidenschaft dabei sein!
    und
  • Es muss einen Sinn machen!

Genau das meine ich auch. Wobei der Sinn nicht von außen kommen darf. Den muss jeder persönlich finden. Am besten gemeinsam im Unternehmen.

RMD

P.S.
Alle Artikel meines Unternehmertagebuches findet man in der Drehscheibe!

Kommentar verfassen

*