Roland Dürre
Mittwoch, der 19. August 2009

Unternehmertagebuch #2 – der USP – Fall 2: Red Adair

Venedig3Paul Neal Adair war ein US-amerikanischer Feuerwehrmann. 1915 kam er in Houston/Texas als eines von acht Kindern in bescheidenen Verhältnissen zur Welt.

Bekannt wurde er als „Red Adair“ (* 18. Juni 1915; † 7. August 2004 ). Er gründete die Firma gleichen Namens zur Bekämpfung von Großbränden. Sein Markenzeichen war der feuerrote Schutzanzug oder zumindest die rote Krawatte.

Ich erinnere mich noch gut an den ersten Kuwait-Krieg. Saddam Hussein hatte über 100 Ölquellen in Kuwait in Brand gesteckt. Die Welt war ratlos. Nur Red Adair konnte helfen.

Und wenn ich mich so richtig erinnere, war er sehr teuer, so dass man eine Zeit lang über seinen Einsatz diskutierte. Aber er war sein Geld wohl wert. Unter seiner Leitung wurden nach dem Ende des Golfkrieges 1991 die 117 brennenden Ölquellen recht geräuschlos gelöscht und Red Adair international berühmt.

venedig6In Fachkreisen war er und sein Unternehmen aber spätestens seit 1962 durch die Löschung einer seit mehr als sechs Monaten brennenden Gasquelle in der algerischen Sahara (Gassi Touil) bekannt.

Da, wo die normale Brandbekämpfung versagte, war er gefragt. Denn er verfügte über ganz spezielle Feuerbekämpfungsmethoden. Seine Erfahrung suggerierte, dass er für jedes Großfeuer eine angemessene Löschmethode hatte (die wohl auch ab und zu abenteuerlich bis riskant war). Er konnte Feuer löschen, die als nicht löschbar galten.

Ist das nicht ein großartiges USP!

Von solch einem USP habe ich in der IT auch immer wieder geträumt. Wenn es nur gelingen würde, der „Red Adair“ der Informationstechnologie zu werden …

Ist wohl auch eine Utopie. Aber man sieht, zu welchen gedanklichen Blüten es einen Unternehmer auf der Suche nach dem USP für sein Unternehmen treibt.

RMD

P.S.
Die Bilder habe ich in Venedig aufgenommen. Eine Stadt mit einem ganz besonderen USP. Stellen Sie sich vor, Sie wären der Touristik Manager von Venedig. Was schlagen Sie als USP für Venedig vor? Die Antwort „Venedig braucht keines“ lassen wir nicht gelten.

Und als nächstes USP schaue ich mir das von meinem alten Arbeitgeber an.

Kommentar verfassen

*