Jedes Jahr im November haben wir unser ISO-Audit. Da geht es dann wieder um unsere Prozesse. Eigentlich klingt alles so einfach: Tue was Du sagst – und sage was Du tust! Aber die Prozesse werden immer komplexer. Und mit „Sagen“ ist in Wirklichkeit „Aufschreiben“ gemeint.

Und das Aufschreiben hat zwei Folgen.

Zum einen werden die Dinge statisch. Jetzt ist unsere Welt aber dynamisch. So wird die Verfallszeit für Prozesse immer kürzer.

Zum zweiten werden große Gedanken durch Aufschreiben kleiner. Das passiert bei gemeinsamen Erkenntnisgewinn. Man hat eine großartige Idee und weiß, wie es geht. Und jeder will nur noch starten und das Richtige machen. Ja, und dann schreibt man die gemeinsamen Erkenntnisse auf, und aus der guten Vision werden banale Plattitüden, der Schwung ist dahin, das „aber“ regiert und der Alltag zeigt wieder seine graues Antlitz.

Und dann denke ich wieder an die „neue und die alte Welt“. Da gab es doch mal eine Zeit, da herrschte in Unternehmen eine hierarchische Aufbauorganisation mit einem 4-Augenprinzip. Und Kontrolle war alles.

Heute lese ich Bücher zu Enterprise 2.0. Dort steht: Kontrolle gefährdet den Erfolg des Unternehmens.

Und denke mir: Wie wahr!

RMD

P.S.
Alle Artikel meines Unternehmertagebuches findet man in der Drehscheibe!

Kommentar verfassen

*