Roland Dürre
Freitag, der 1. März 2013

Unternehmertagebuch #88 – Das Genie

Vor kurzem habe ich einen namhaften Künstler getroffen, mit dem ich im nächsten Jahr ein wesentliches Projekt machen möchte. Er ist so alt wie ich und nach meiner Einschätzung zweifelsfrei ein Genie.

Wir haben uns sehr gut verstanden. So konnte ich die Bewunderung für sein „Genie“ nicht verhehlen. Und da hat er mir etwas gesagt:

Das Genie braucht immer einen Ort und eine Zeit.

Und ich meine, dass das ganz wichtig ist. Und dass diese Aussage nicht nur für „Genies“ sondern genauso für alle von uns und unser Wirken gilt.

Wie viele „Vertriebler“ kenne ich, die so richtig erfolgreich waren. In einem bestimmten Segment und bei gewissen Kunden waren sie die Abschlusskönige schlecht hin. Haben unvorstellbare Umsätze eingefahren und gigantische Summen an Provisionen verdient. Dann haben sie gewechselt oder mussten es – und plötzlich war er weg, der Erfolg.

Das gleiche habe ich auch bei Managern und Unternehmern nur zu oft erlebt. Kometenhaft war der Aufstieg. Groß wurden sie gefeiert. Dann aber kam eine Veränderung, und weg war der Erfolg. Und nur wenige sind wiedergekommen.

Über Erfolg darf und soll man sich freuen. Aber auf seine „Leistung“ darf man sich nicht zu viel einbilden. Denn damit es im Leben klappt, gehört immer ein wenig Glück und der richtige Zeitpunkt dazu. Ohne das richtige Umfeld geht aber gar nichts. Und das sind halt letzten Endes andere Menschen. Denn alleine ist man meistens gar nichts …

RMD

P.S.
Alle Artikel meines Unternehmertagebuchs findet man in der Drehscheibe!

Be Sociable, Share!

Kommentar verfassen

*