Roland Dürre
Freitag, der 29. Mai 2009

Urlaubstagebuch #28 – Es geht los nach Budapest.

bild0274Und wieder mal Urlaub. Diesmal haben wir (Barbara und ich) vor, von Budapest ans Schwarze Meer zu radeln.

Ich wollte hin und zurück mit dem Zug fahren. Hin war der Nachtzug nach Budapest geplant. Geht aber nicht – nimmt keine Fahrräder mehr mit. Alle durchgehenden Züge (auch die tagsüber) nehmen keine Räder mit. Also zuerst mal einen Bummelzug und zwei mal Umsteigen, in Salzburg und Wien. Dafür ist das Ticket teurer, denn für die direkten Superzüge gibt es einen Sonderpreis, der aber für meine Züge nicht gilt. So ist das mit der Bahn, als Radler muss man halt leiden.

Der Bummelzug von München nach Salzburg braucht fast zwei Stunden. Die Fahrt vergeht schnell und macht betroffen. Ab München werden wir von einem nicht mehr ganz jungen Herrn begleitet, der gerade aus dem Knast entlassen wurde. Bei einem Augustiner und 2 Jägermeister erzählt er uns viel aus seinem Leben. Alkohol, Rauschgift, Obdachlos … Und dann wieder in den Knast, weil er gegen Bewährungsauflagen verstossen hat. Trotzdem ein nicht unsympathischer Typ.

Geht nach Österreich, da hat er wohl auch einen Job. Ich drücke ihm die Daumen. Nebenbei erzählt er, dass sein Zellennachfolger schon 85 Jahre alt ist und kaum mehr laufen kann. Hat einen Nachbarn mit einer Waffe bedroht.

Dann in Salzburg ein kleiner Schock. Der von Innsbruck kommende Zug nach Wien hat 35 Minuten Verspätung. Wir haben in Wien aber nur 30 Minuten Aufenthalt.

Das Zugpersonal am Bahnsteig beruhigt uns. Der Zug wird auf uns warten. Sicherheitshalber gebe ich im Hotel in Budapest Bescheid. Die sind dort sehr freundlich. We will not be charged … Das beruhigt uns für den Fall, dass wir in Wien schlafen müssen.

Jetzt sitze ich im Zug. Ich habe einen schönen Fensterplatz, der Regen hat aufgehört.

Erster Test: Mein erweiterter T-Online-Anschluss funktioniert!!! Und der neue kleine Mac ist noch smoother als der Pro!

Jetzt muss nur noch meine Erkältung besser werden, der Anschluss klappen und dann kann es los gehen von Budapest ans Schwarze Meer!

RMD
(aus dem Zug nach Wien)

P.S.
Werde dann immer ganz kurz berichten, diesmal auch mit Fotos! Ist gerade schwierig, weil der UBS-Stick so breit ist, dass er den zweiten Anschluss blockiert. In Zukunft werde ich dann immer erst die Fotos laden und dann die Artikel schreiben!

Und das mit Fahrrad und Bahn verstehe ich auch nicht. Da hat die Bahn über viele Jahre leere Gepäckwagen mit geschleppt. Und jetzt, wo die Nachfrage so langsam wieder kommt, schafft sie die ab.

Jetzt habe ich doch ein Bild geschafft, im grauen Koffer ist das kleine MacBook.

Kommentar verfassen

*